Kategorien
Allgemeines

Warme Hände bei Minusgraden und Schienbein

Smile

Sport am Morgen

Wetterstatus: Trocken, sternenklar, -3°C, gute Asphalt-Wege mit viel Grip für die Sticks.

Smile

Da schaue ich heute Morgen auf´s Thermometer und was sehe ich da? Es sind echte Minusgrade :shock: Gestern waren es noch 7 Grad wärmer also kann man hier schon von einem richtigen Temperatursturz sprechen.

Wir haben also unsere Winterlaufkleidung angezogen und sind dann mal um 6:20 Uhr auf unsere anderthalb Stunden Power-Nordic-Walking gestartet.

Bei mir lief heute alles rund und seit ein paar Tagen habe ich auch bei den kalten Temperaturen warme Hände beim Sport und natürlich auch den ganzen Tag über. Ich sags ja immer wieder, wenn ich viel esse, dann funktioniert´s auch mit der inneren Heizung. Wenn ich dadurch nur nicht so fett würde wäre das die Lösung gegen meine Eisflossen :pfeif:

Anja hatte aber heute wieder echt zu knapsen. Sie hechelte immer voll an ihren Grenzen und war wirklich platt als wir mit unserem Lauf fertig waren. Vielleicht hat sie irgendwas in den Knochen so wie ne Erkältung oder son Quatsch :ueberleg1: Aber wenn diese Erkältung nicht rauskommen will, dann muss sie eben mit zum Sport ;-)

Auf unserer Strecke hatten wir einen wunderschönen Sternenhimmel, es war ganz klar und so friedlich still. Logisch, am 2. Weihnachtstag so früh am Morgen ist außer uns, dem Hahn Geoffrey und ein paar Rehen im Wald ja auch kein Mensch keiner unterwegs :roll:

Von der Geschwindigkeit her waren wir heute wieder gut unterwegs. Zwar keine Rekordzeit, aber ein guter Mittelwert.

Wir haben es wieder getan…


  • Gymnastik, Crunches, Beinheben, Liegestütze, Dehnen
  • Duschen
  • Frühstück, VK-Brote, Magerquark, Rübenkraut und Honigkuchen
  • Anja war so platt, dass sie sich erst mal auf dem Sofa ein Nickerchen genehmigt hat. Ich habe derweil ein paar Updates auf meine 3 Rechner aufgespielt. Das Wetter lachte durchs Fenster, aber um erneut raus zugehen war es noch zu früh. Ein Moment Pause muss schon sein :old:


    Das Mittagessen ist heute ausgefallen.


    Als ich schon den ganzen Tag das schöne Wetter draußen sah, hatte ich so richtig gute Laune und da wäre ein Spaziergang oder so schon toll gewesen. Anja war jedoch, aus welchen Gründen auch immer, nicht so gut gelaunt wie ich und dann war es mal wieder Zeit für eine kleine Entscheidung – auch drinnen sitzen und sich über das Fernsehprogramm auskotzen wundern oder raus an die Luft…

    Mein Sport am Nachmittag

  • Ich war 1:31 h Joggen
  • Die ersten 25 Minuten hatte ich so richtig Schienbeinschmerzen in beiden Schienbeinen. Da ich aber genau weiß, dass die beim Weiterlaufen wieder aufhören habe ich mich für diese Strecke entscheiden.

    Die B51 entlang nach Remscheid/Bergisch-Born bis an die Kreuzung Richtung Radevormwald und zurück (etwas über 15 km).

    Beine Beine fühlten sich nach den 15Km so richtig gut an und so werden die 2 Stunden Morgen früh auch wieder besser laufen :mrgreen:


  • Abendbrot
  • Fernsehen & PC
  • Dann geht es morgen in der Früh wieder auf zum PNW – vielleicht sehen wir uns ja an einer unserer Laufstrecken…

    2 Antworten auf „Warme Hände bei Minusgraden und Schienbein“

    Warme Hände, wie hast du das gemacht? :D
    Bei mir war es heute wieder eher kalt, dafür lief es aber erneut gut. Wenn man sich beim Laufen vorstellt, wie die Weihnachtskekse wieder vom Körper abfallen, tut das richtig gut!

    Kommentare sind geschlossen.