Kategorien
Allgemeines

Lichterkette für Toleranz, gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit

Heute ist Samstag der neunzehnte Dezember Zweitausendundfünfzehn

12366106_1082565028443908_8074010855402583312_o

„Vor wenigen Wochen noch haben sich an dieser Stelle Wermelskirchener Bürger aus Anlaß der Terroranschläge von Paris versammelt, um öffentlich gegen Terror und Gewalt und für Zivilisation, Menschlichkeit und gute Nachbarschaft einzutreten. Heute finden wir uns erneut zusammen, nicht nur, um eine kleine Lichterkette im beschaulichen Wermelskirchen zu bilden.

Wir sind heute Bestandteil einer mehr als 200.000 Menschen umfassenden Lichterkette. In fünf Bundesländern wird jetzt im Moment eine Lichterkette von München bis nach Berlin gebildet. Eine Aktion „für Frieden und Toleranz, gegen Krieg und Terror“. Bis gestern lagen bereits 200.000 Anmeldungen aus Bayern, Thüringen, Sachsen, Brandenburg und Berlin vor – dar¬unter allein 30.000 Zusagen aus München. Wir sind also alle zusammen ein leuch¬tendes Zeichen für Frieden, für Toleranz, für Humanität und gegen Krieg und gegen Rassismus. Wir sind Teil eines leuchtenden Bandes, das quer durch die ganze Repu¬blik reicht.

Die Mordanschläge von Paris, der Krieg in Syrien und die Flucht von Millionen Menschen im Nahen Osten, dazu der erstarkte Rechtsextremismus in Deutschland – all das macht uns allen zu schaffen. Wir wollen nicht weiter zuschauen, wie Men¬schen mit Galgen durchs Land laufen, Journalisten bespuckt und beschimpft und Flüchtlingsheime angezündet werden.

Deswegen haben wir uns heute hier eingefunden, unabhängig von den jeweiligen politischen Einstellungen, von Konfession, Ideologie, von Herkunft, Beruf oder so¬zialer Zugehörigkeit. Wir sind Bürger Wermelskirchens und stehen gegen jede Form der Gewalt, gegen jeden Terror, gleich, in wessen Namen auch immer er verübt wird.

Die Feinde der Freiheit, unabhängig davon, wo sie sich ideologisch beheimatet fühlen, bekämpfen unsere europäische Lebensweise, bomben und schießen gegen unsere of¬fenen Gesellschaften, gegen Nächstenliebe, Solidarität und Mitmensch¬lichkeit. Tole¬ranz und Respekt vor anderen und Andersdenkenden sind ihnen zu¬tiefst fremd und zuwider.

Unsere erste und gemeinsame Aufgabe ist es, zusammenzustehen, jenen entge¬genzutreten, die Un¬frieden stiften, Haß und Konflikte säen wollen. Wir lassen uns von unserer Näch¬stenliebe und Mitmenschlichkeit durch keinen Terror dieser Welt abbringen. Die über¬wältigende Mehrheit der Wermelskirchener Bürgerschaft steht an der Seite der neuen Nachbarn aus den Krisengebieten der Welt, jener Menschen, die genau diesem Terror, die Krieg, Not und Elend entflohen und im Bergischen Land gestrandet sind. Wir sind froh, daß sich einige unserer neuen Nachbarn in unserer Mitte befinden. Menschen muslimischen Glau¬bens in allen Ländern der Welt erklären, daß Terror nicht im Namen des Glaubens, nicht im Namen ihres Glaubens verübt wird. Wir alle treten gemeinsam ein für Zivilisation, für Mensch-lichkeit und für gute Nachbarschaft, gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit.“

Verlesener Text von Yasmin Schnippering als PDF-Dokument laden

Vielen Dank an alle Teilnehmer

Bericht RGA

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

Kategorien
Allgemeines

Schweinehund

Ich war auf dem Weg zum Treffpunkt. Da bemerke ich von hinten jemanden heran laufend. Ich machte langsamer und dann erkannte ich wer es war

Es war Amjad, der seit heute Urlaub hat und sich unserer Laufgruppen anschließen wollte

Dass er das wirklich macht hätte ich nicht gedacht

Da war er nun und wir trabten gemeinsam zum Treffpunkt mit Masood und Bulbul

Bulbul gab Amjad eine der Stirnlampen und Masood gab ihm eine Leuchtweste

IMG_2694

Start frei

Heute stand seit längerer Zeit mal wieder ein Lauf zur Eschbachtalsperre auf dem Programm

Amjad hat mich neunzehn Kilometer begleitet. Masood und Bulbul ganze achtzehn Kilometer

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump