Kategorien
Allgemeines

An – Aus

Ich hatte mir Musik von AC/DC als Begleitmusik für meinen heutigen Morgenlauf ausgesucht

Anfangs meines Laufs hatte ich die Stöpsel aber noch ohne Beschallung in den Ohren, denn auch heute begleitete mich Bulbul auf den ersten fünf Kilometern bevor er zur Volkshochschule musste

Dann aber rein mit der Dröhnung und unauffällig mitdüdeln

… AC/DC an …

Oben, kurz vor Bergisch-Born begegnete ich einem Läufer, den ich schon öfters dort gesichtet hatte

Er hielt an und fragte mich, ob er mich begleiten dürfe

Na klar

… AC/DC aus …

Wir stellten uns kurz vor (ich habe den Namen Martins, Markuss oder Michaels NATÜRLICH auf Grund meiner Lutzheimererkrankung wieder vergessen) und liefen bis zur Trecknase zusammen

Er ist eigentlich ein schneller Läufer, aber wollte es heute mal ruhiger angehen lassen

Da war er bei mir genau richtig

Kein Rasen nur Cruisen :cool_bubble:

… AC/DC an …

Ab Trecknase lief ich dann also wieder mit AC/DC bis zum Bahnhof in Lennep und drehte um

Nach so weiteren drei oder vier Kilometern kam mir Silvia entgegen und wollte mich doch glatt zurück nach Wermelskirchen begleiten

… AC/DC aus …

So lief ich mit Silvia nach Wermelskirchen und verabredete mich mit ihr für Freitagmorgen auf einen nächsten Morgenlauf

… AC/DC an …

Jetzt nur noch schlappe drei Kilometer nach Hause

… AC/DC aus …

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

2 Antworten auf „An – Aus“

Kommentare sind geschlossen.