Verkehrszeichen drehen sich im scharfen Wind

Eine meiner Standardlaufstrecken ist die Balkantrasse

Hier begegne ich Tag für Tag vielen Radfahrern und Fußgängern auf ihrem Weg zur Arbeit

Mit dem Rad- und Fußverkehr auf der Balkantrasse hat sich in den letzten Jahren eine ökologisch wertvolle Alternative zum Autoverkehr zwischen Wermelskirchen, Hückeswagen und Remscheid-Lennep entwickelt

Am Stau vorbei ist die Devise

Durch die aktuellen Kanalarbeiten in Bergisch-Born wird diese Trasse in der nächsten Zeit wieder vom Kraftfahrzeugverkehr eingenommen und unterbrochen. Ja das muss natürlich sein. Ich verstehe das

„Wer aus Richtung Wermelskirchen nach Lennep fahren will, wird über die B 237 auf den Schwarzer Weg zur Raiffeisenstraße geführt und quert die Balkantrasse. Pkw- und Lkw-Fahrer aus Richtung Hückeswagen rollen ebenfalls über den Schwarzen Weg.“
Rheinische Post vom 30.04.2015

Jedoch wird der Rad- und Fußgängerverkehr durch Stopschilder unterbrochen. Besser wäre eine Lösung mit einem Zebrastreifen, denn durch die Verkehrsdichte wird eine Querung des Kraftfahrzeugverkehrs schier unmöglich

Vielleicht drehen  sich die Stopschilder ja auch noch um 90°. Oben in Bergisch-Born ist ja immer so ein scharfer Wind 

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump