Der Typ

Am meinem heutigen zweitausendundsiebenundsechzigsten Lauftag in Folge wurde ich auf ein paar Kilometern wieder von Martin S. begleitet. Doch oben in Bergisch Born drehte er um und ließ mich alleine weiter laufen

Heute war viel los auf der Balkantrasse, denn bei knappen achtzehn Grad trauen sich viele raus an die Luft, um mit dem Rad zur Arbeit zu rollen, beziehungsweise auch ein Stück zu joggen

Als ich mich bereits so bei Kilometer fünfzehn auf dem Rückweg befand kam mir wieder diese Rennradfahrer entgegen. Ich sehe ihn fast jeden Tag irgendwo auf der Strecke. Kommt aber drauf an wo ich gerade laufe. Heute war er nicht alleine, sondern mit noch einem Rennradfahrer an seiner Seite. Sie beiden unterhielten sich und als sie in meine Nähe kamen hörte ich den einen zum anderen sagen…

Zisch waren sie an mir vorüber

Jeden Tag

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

2 Gedanken zu „Der Typ“

  1. Hallo, ich bin der zweite RennradFahrer von heute morgen. Ich fahre die 56 km zur Arbeit nur beim schönen Wetter. Die Info von heute morgen „er läuft jeden tag! “ Hatte mich neugierig gemacht. Habe seit ich deinen Blog gelesen habe einen großen Respekt vor euren erbrachten Leistung. Wünsche euch alles gute auf euren weiteren vieeelllleeeen Lauftagen. Gruß Roman

    1. Hallo Roman. Hey jetzt freue ich mich aber total über Deinen Kommentar. Vielen Dank, dass Du Dich gemeldet hast. Wir sehen uns sicher wieder auf der Piste. Und wenn Du Zeit hast kannst Du mich ruhig anhalten :-)

      Gruß Lutz

Kommentare sind geschlossen.