Das wird nicht mehr enden

Mein Freund Bulbul ist ja jetzt schon seit August 2015 in Wermelskirchen und zeitlich stark eingespannt

Er ist angekommen und sicher

Wir unterhalten uns jetzt immer Samstags und Sonntags für gute zwei Stunden, wenn wir den Morgenlauf zusammen laufen

Er hat die ganze Woche über so viel mit seiner Ausbildung und dem Führerschein zu tun, dass für lange Gespräche keine Zeit bleibt

Dafür laufen wir ja regelmäßig zusammen, eine Zeit in der keine WhatsApp-Nachricht bimmelt und kein Anruf ankommt

Eine wirklich gute Zeit

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

Und dann kam heute wieder der Zeitpunkt für das Treffen im Eiscafé Cordella. Die Zeit, in der ich meist mit Anja und Freunden im Café sitze und für Fragen hilfesuchender Asylbewerber in unserer Stadt bereit bin, so sie denn vorbeikommen

Heute kam ein Westafrikaner, 19 Jahre jung, der sich bereits am Vorabend per WhatsApp angemeldet hatte

Ein Junge aus meiner Laufgruppe

In seinem Rucksack der ablehnende Asylbescheid und im Gesicht die Hoffnungslosigkeit

Diesen Gesichtsausdruck, der versucht zu lächeln, es aber einfach nicht schafft

„Verlassen Sie bitte innerhalb einer Woche die Bundesrepublik Deutschland“

So steht es kurz und für sprachfremde Menschen unauffindbar in 50 Seiten Amtsdeutsch untergebracht

Er, der junge Mann ist mit seiner psychischen Kraft sichtlich am Ende und so sitzt er neben mir am Tisch, während ich ihm versuche die Situation zu erklären

Außer mir ist ihm scheinbar kein Mensch dafür eingefallen und deshalb sitzen wir nun da

Um uns herum geht der Alltag in diesem Eiscafé weiter, er bekommt davon nichts mit

Für ihn sieht es nun so aus, als ob hier seine Flucht in ein Leben vorbei sei

Seine bisherigen Anstrengungen und Versuche erfolglos waren

Vor mir sitzt ein Mensch

Ohne Hoffnung

Und ich kann nichts weiter tun, als ihm das Beiblatt zu erklären

Die Möglichkeit einer Klage gegen diese Bundesrepublik Deutschland, den Bescheid des Bundesministeriums für Migration und Flüchtlinge und einen Kontakt zu einem anderen Helfer herzustellen, der ihm bei der Klageerhebung hilft und ihm gegebenenfalls einen Anwalt besorgt

Er hat nichts böses im Sinn, kommt von so weit her und möchte nur leben, eine Ausbildung, arbeiten, wohnen, keinen Reichtum, keinen steuerbefreiten SUV oder eine Surround-Stereoanlage

Vor mir sitzt nur ein junger Mensch

Jetzt hat er für Montag einen neuen Termin mit dem anderen Helfer und wieder einer kleinen Hoffnung, dass vielleicht doch noch alles irgendwie gut wird

Er passt so gar nicht in dieses Bild, welches man uns mit dem Begriff „Flüchtling“ übermitteln will

Und ich glaube es wird nicht mehr enden, dass irgendwo Menschen mit anderen Menschen in Eiscafés sitzen und über abgelehnte Asylverfahren sprechen

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump