Langsamer dann Schneller?

Diesen Artikel bitte nicht so ganz ernst nehmen, woll ;)

„Mal schauen ob was dran ist, am schneller werden durch langsam Laufen.“

Meinte heute ein Läufer, wie es vermutlich viele Läufer tun. Schneller werden durch langsames Training

Es sind Hobbyläufer und ich mache mir bei solchen Aussagen immer so meine Gedanken darüber, wo der Sinn dabei zu finden ist

Bei den „meisten“ Hobbyläufern ist der Laufsport ein gerne genutzter Ausgleich zum Alltag. Abschalten, ausspannen, ich laufe gerne, sind da die Aussagen

Doch wenn jemand „schnell“ läuft, dann ist doch die damit verbrachte Zeit schneller vorüber, und meist stellen sich auch häufiger Verletzungen ein, als wenn man langsamer läuft

Und nun beißt sich die Katze in den Schwanz. Was will der geneigte Hobbyläufer denn nun? Abschalten, ausspannen und gerne laufen, oder schneller fertig sein, also weniger Zeit mit dem Laufen verbringen und gegebenenfalls sogar verletzt sein? Vielleicht sogar schneller verletzt sein, als beim langsamen Laufen?

Ich muss noch weiter darüber nachdenken …

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump