Ich möchte es einfach festhalten – Tag 86

Vorab – Alles wird gut!

Anja und ich möchten zur Zeit die Empfehlungen befolgen, so wenige Kontakte zu anderen Menschen wie nur möglich zu haben. Das schrieb ich bereits. Vorgestern lief ich auf meinem Morgenlauf einigen Passantengruppen aus dem Weg und wich so von meiner herkömmlichen täglichen Route ab. Es wurde ein anstrengender Lauf durch den Wald und Morast der Pferdewege, der allerdings auch um vier Kilometer kürzer war als meine Regeldistanz

Gestern war Samstag und somit am frühen Morgen weniger Menschen unterwegs. Also lief es besser und ich hängte die vier fehlenden Kilometer von Freitag am Samstag hinten an. Das war so eine Art von kleiner Frustbewältigung. Diese brachte mir nach der Hügel-und-Dreck-Wulackerei am Freitag und den sechsundzwanzig Kilometern am Samstag einen mächtigen Muskelkater und einen stark schmerzenden Ringzeh ein. Der störte mich besonders am Nachmittag auf unserer Wanderung. Mist

Heute am Sonntag war es am Morgen wieder wie üblich beim Morgenlauf. Keiner da. Dafür waren sie allerdings auf Grund des schönen Wetters am Nachmittag auf unserer Wanderung alle wieder da. Überall im Wald waren plötzlich Menschen, die üblicherweise nicht da sind. Das hat vermutlich mit den Androhungen einer Ausgangssperre zu tun, welche bis vor der Pressekonferenz der Bundeskanzlerin noch im Raum waberte. Da geh´n se noch mal schnell raus, bevor das verboten wird. Kopf – Tisch

Ihr wisst ja , dass wir jeden Tag mit unserem Hund Paul wandern gehen, aber so viele Menschen wie in den letzten Tagen, haben wir in den letzten elf Jahren mit Hundeleben noch nicht in den Wäldern erlebt. Ich frage mich allerdings, wo die sonst immer sind und wo sie sonst ihre Hunde ausführen. Zumindest ging man sich aus dem Weg

Dass heute die Regeln geändert wurden und nun folgendes gilt beruhigt mich etwas, denn dass manche Menschen immer noch glauben, dass sie mit der Pandemie nichts zu tun haben, macht mich betroffen

Die nun folgenden Informationen sind von der Webseite der Landesregierung NRW vom 22.03.2020 www.land.nrw/corona

Also wie gehabt – Abstand rettet Leben

Nicht vergessen – Alles wird gut!

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.