Kategorien
Allgemeines

Streakrunning wirkt

Als Anja und ich 2005 und den folgenden Jahren noch täglich in unserem alten Laufgebiet an der Eschbachtalsperre unterwegs waren, haben wir naturgemäß auch viele andere Sportler kennengelernt. Dazu gehörte auch Frank Berghoff. Als ich dann ab 2012 mit Streakrunning meine täglichen Läufe absolvierte, meinte er immer, dass das nicht gesund sein könne und es bestimmt nicht gut für Knochen und Gelenke sei.

In meinem Buch „Lebenslauf – Kein Wettkampf“ schrieb er einen Teil des Vorwortes:

Und was ist aus ihm mit den Jahren geworden?

Ein Streakrunner.

Streakrunning wirkt.

Kategorien
Allgemeines

Das Spiel

Man kann das was ich mache auch als „Das Spiel“ bezeichnen.

Das aktuelle Ziel dieses Spiels besteht darin die Erde zweimal im Streak, also ohne einen Pausentag im Dauerlauf virtuell zu „umrunden“. Das Spiel startete am 02. Januar 2012 und das erste Ziel war die erste virtuelle „Umrundung“ der Erde, welche ich am 19. September 2016 nach 40076,6 Kilometern vollendete. Direkt am nächsten Tag startete ich auf die zweite Runde.

Dazu habe ich diese Entfernung von 80153,2 Kilometern in Etappen beziehungsweise Level á eintausend Kilometer aufgeteilt. Das Spiel besteht also insgesamt aus 80 Leveln plus 153,2 Kilometern. Mit dem heutigen Lauf habe ich 71 Level beendet und befinde mich ab sofort in Level 72.

Streak Tag 3282 mit 72014 km

Kategorien
Allgemeines Mutter

Heute hat sie einen besseren Tag

Seit dem 18. Dezember ist meine Mutter nun wieder zu Hause und wir haben mit ihr gemeinsam bisher folgendes organisiert. Am Morgen und am Abend kommt ein Pflegedienst, um ihr in den Tag und in den Abend zu helfen. Auch ihre notwendigen Medikamente werden kontrolliert verabreicht. Manchmal wird auch ein Butterbrot geschmiert, ein Kaffee gemacht oder die Waschmaschine angeschaltet.

Um die Mittagszeit kommen Anja und ich vorbei und schauen was sonst zu tun ist und sie nicht selbst kann oder machen will. Ganz wichtig ist dabei immer gute Luft in die Wohnung zu bringen und sich nicht zu nah zu kommen. Aber das versteht sich in dieser Zeit sicher von ganz alleine.

Es gab in den letzten Tagen für sie schwierige Tage, an denen sie alles vergessen hatte. Aber es gab auch gute und nach den Feiertagen wird es dann auch möglich sein mit dem Arzt über die weiteren Dinge zu sprechen.

Was wir bis dahin tun ist Mut zusprechen, Witze reißen, Lachen auch wenn es schon mal schmerzt.

Heute hat sie einen besseren Tag.