Archiv der Kategorie: Allgemeines

Bestzeit :-)

Smile

Sport am Morgen

Wetterstatus: Trocken und bewölkt, 10°C, sehr trockene Wege mit zu wenig Grip für die Sticks.

Bestzeit auf den 90 Minuten Power-Nordic-Walking Smilie und dazu sagen wir nur

Smilie

Unglaublich aber wahr, gestern lief Anja noch nicht ganz rund nach ihrem Sturz am Sonntag und heute direkt die Bestzeit auf unserer 90 Minuten Strecke. Sie meinte ja heute morgen dass es an ihrer 250er Ritter-Sport-Joghurt von gestern Abend liegen würde Smilie.

Egal warum auch immer, wir haben es auf jeden Fall wieder getan, super gut und es hat so richtig Spaß gemacht :-)

  • Gymnastik – Crunches, Beinheben, Liegestütze, Dehnen
  • Duschen
  • Frühstücksmüsli
  • Anja einkaufen und Lutz Büroarbeit mit Beratungsgespräch
  • Mittagssnack – Rührei mit Schinken für Anja und Rohkost mit Harzer für Lutz
  • Lutz Sport am Nachmittag

    85 Minuten Training im Fitnessraum mit guter Musik vom Webradio.

  • 1:04 h auf dem Crosstrainer.
  • 3 Sätze á 20 Situps auf der Schrägbank.
  • 3 Sätze á 15 Bizepsübungen mit der Kurzhantel.
  • 3 Sätze á 15 Seilziehen hinter dem Kopf zum Nacken (Latziehen).
  • 3 Sätze á 15 Seilziehen zur Brust (Rudern).
  • 3 Sätze á 15 Kurzhantel über Kopf heben (auf dem Rücken liegend).
  • Anja´s Sport am Nachmittag

  • 15 Minuten Training mit dem Swingstick
  • Abendbrot
  • Beim Ausblick aus dem Fenster sahen wir Smilie und das animierte uns zum herunterlassen der Jalousien, das gemütliche Einwickeln in eine warme Kuscheldecke, das Bereitstellen von köstlichem Naschwerk und dem passenden Filmchen.

  • Fernsehen & PC
  • Smilie

    Dann geht es morgen in der Früh wieder auf zum PNW – vielleicht sehen wir uns ja an der Remscheider Talsperre…

    Vielleicht ein „Pflegefall“-Lauf? NEIN nix da, Anja war gut drauf…

    Smile

    Sport am Morgen

    Wetterstatus: Trocken und Nebel, 7°C, zu trockene Wege mit wenig Grip für die Sticks.

    Wie schon erwähnt hatte Anja auf Grund ihrer „Flugeinlage“ beim gestrigen Morgenlauf Probleme mit den Knien. Als wir dann heute gemeinsam auf die 90 Minuten Power-Nordic-Walking starteten, dachte Lutz, dass es jetzt wohl ein „Pflegefall“-Lauf würde. Aber es zeichnete sich schon auf den ersten 10 Metern ab, dass dem nicht so sei. Anja gab mal wieder Vollgas und hat echt alles gegeben. Alle Achtung – gestern stürzt sie noch auf Geröll wobei sie sich die Knie aufschlägt und heute macht sie schon wieder auf Supersportler an der Eschbachtalsperre :-)

    Anja´s Knie

    Sie ist halt ein Wucht diese Anja und sie lässt sich von nichts unterkriegen.

    Smilie

    Es war auch ein schöner Lauf so im leichten Nebel bei 7°C. Wir hatten zwar eine hohe Luftfeuchtigkeit, aber dabei können wir immer recht gut atmen. An Bergabstellen konnte Anja wegen den Knien nicht so gut laufen und da ist Lutz dann immer hin und her gelaufen um auf sie zu warten. Das ging schon ganz gut so.

    Was auch noch sehr interessant war, es waren heute 3 Bussarde ganz nah an unserer Strecke zu sehen. Sie saßen alle auf Wiesen und beobachteten uns. Einer sogar nur maximal 5 Meter weit weg. Das sind schon beeindruckende und vor allem sehr große Vögel. Ein paar Pferde hatten so viel Spaß, dass sie sogar ein Stück mit uns am Zaun entlang gelaufen sind und natürlich haben wir auch wieder eine Strecke mit Ute´s Hund „Eddi“ zusammen gelaufen. Der freut sich ja immer ganz besonders darüber der Kleine ;-)

    Wir haben es wieder getan :!:

  • Gemüseeinkauf bei ALDI
  • Gymnastik
  • Duschen
  • Frühstücksmüsli
  • Büroarbeit
  • Dann sind wir nach Remscheid gefahren um erst mal einen Spaziergang zu machen und noch die eine oder andere Sache einzukaufen bevor es in einem Eiscafé noch einen leckeren Kaffee gab.

    Wieder zu Hause hat Anja mal Zeit für sich und Lutz ist raus zum Sport…

    Lutz Sport am Nachmittag

    Smile

    Da es hier in Wermelskirchen immer noch so viele Ecken gibt, die Lutz noch nicht kennt (er lebt ja erst ~43 Jahre hier) hat er sich mal wieder zum Joggen auf die Trabucos gemacht ;-)

  • 1:07 Std. Joggen.
  • Über die Siedlung Braunsberg runter durch die Wälder zur Kläranlage Eckringhausen. Dann weiter über die Hufe runter zur Neue Mühle und weiter ans Schullandheim dann über den Finkenholl Richtung Eifgental. Vom Eifgental (altes Freibad) am Stadion vorbei durch die Hüppanlagen den Berg rauf zur Berliner Straße. Jetzt zum alten Markt über die Schillerstraße bis zur Dabringhauser Straße. Die entlang wieder Richtung Eich und dort die B51 entlang bis nach Hause.

    Das waren ca. 10km Strecke mit vielen Höhenunterschieden und an manchen Stellen echt steil nach oben wie auch nach unten ;-)

    …und dann noch

  • 3 Sätze á 20 Liegestütze.
  • 3 Sätze á 15 Crunches.
  • 3 Sätze á 15 Butterfly.
  • 3 Sätze á 15 Bankdrücken.
  • Abendbrot
  • Fernsehen & PC
  • Dann geht es morgen in der Früh wieder auf zum PNW – vielleicht sehen wir uns ja an der Remscheider Talsperre…