Es ist auch noch Montag, aber es wurde immer besser…

Smile

Sport am Morgen

Wetterstatus: So eben noch Trocken und stark bewölkt, 13°C, sehr gute Wege mit viel Grip für die Sticks.

Gestern hatten wir uns ja den ganzen Tag auf dem Sofa rum gelümmelt und nach so einem „Gammel- und Süßkram-Tag“ fehlt einem irgendwie die Motivation wieder in den Bewegungsalltag einzusteigen. Dann war es heute morgen auch wieder so dunkel und es nieselte leicht von oben. Jetzt noch die Krönung – es ist auch noch Montag :-(

Kurz gesagt – beschissene nicht ganz so tolle Voraussetzungen für einen tollen Wochenstart. Aber wir haben uns aufgerappelt. Jeder für sich. Alleine. Ganz alleine. Nur mit der Natur…

Nach fünf Minuten war es mit dem Nieselregen wieder vorbei und die Motivation wuchs. Wir waren ja wieder unterwegs. Wieder unterwegs auf unseren 90 Minuten Power-Nordic-Walking das brachte noch mehr Motivation. Im Wald mit dieser unsagbaren Ruhe. Nur hier und da mal ein Reh…

Anja hat heute den reinen PNW-Style und Lutz viele reine Laufeinheiten auf der Strecke. Zum Glück ist unser Sport ja zwischendurch so außerordentlich flexibel.

Als wir dann mit unserem Sport fertig waren haben wir beide nur gedacht „Gut dass wir es wieder getan haben :!:

Smilie

Nach dem Frühstücksmüsli und ein bisschen Arbeit sind wir zwei mal kurz zum DM-Markt und zum Toom-Markt gefahren. Die Bestände an Mineralwasser, der Körner-, Gemüse- und Marshmallow-Sachen mussten aufgefüllt werden.

Smile

Und dann war es soweit – Das Mittagessen rief. Es gab Vollkornnudeln mit TK-Kaisergemüse bis zum Abwinken und für eine Nachspeise war kein Platz mehr ;-)

Jetzt noch schnell was arbeiten und dann gab´s noch mal was für Arme und Beine…

Lutz Sport am NachmittagSmilie

75 Minuten Training im Fitnessraum mit guter Musik vom Webradio.

  • 45 Minuten auf dem Crosstrainer.
  • 3 Sätze á 20 Situps auf der Schrägbank.
  • 3 Sätze á 15 Bizepsübungen mit der Kurzhantel.
  • 3 Sätze á 15 Seilziehen hinter dem Kopf zum Nacken (Latziehen).
  • nochmal 15 Minuten auf dem Crosstrainer.
  • Nach dem Abendbrot machten wir wegen dem kurzzeitigen Sonnenausbruch noch einen Kurzspaziergang durch unsere Nachbarschaft…

    Holzschiefer-Haus in Braunsberg…
    Braunsberg Holzhaus

    Dann geht es morgen in der Früh wieder auf zum PNW – vielleicht sehen wir uns ja an der Remscheider Talsperre…

    Für Sie gelesen: Zucker zerstört Gehirnzellen – Smith and Wesson aber auch ;-)

    Sind wir denn nicht alle ein bisschen blöde unsortiert ;-)

    Lutz

    Die Forscher finden immer wieder neue Übeltäter fürs dick werden. Jetzt titelt die Lifestyle-Redaktion von T-Online: Zucker killt Gehirnzellen. Und Zucker ist der Dickmacher Nummer eins unter den Lebensmitteln. Forscher aus Australien (die leben aber weit weg ;-) )haben jetzt einen weiteren Grund entdeckt, warum Zucker für Pfunde auf den Hüften sorgt.

    Wer mag findet den Artikel hier…

    Also das sehen wir zwei ja ganz anders. Wir haben bei unserer Lebensumstellung nie auf Zucker verzichtet und hatten trotzdem Erfolg. Aber das mag auch daran liegen, weil wir uns ausreichend bewegen.

    Lebenserwartung: Deutschlands größte Killer

    Woran stirbt man in Deutschland am häufigsten :?: Diese Frage beantwortet der Focus in einer neuen Veröffentlichung.

    Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems sind in Deutschland weiterhin die häufigste Todesursache. Insgesamt leben die Deutschen aber immer länger.

    Horst stellt immer so nett einiges an Tests und Statistiken zusammen – Einen besonderen Dank an ihn.

    Also ich denke wenn man zu diesen „verkleideten Marshmallows“ greift dann ist man schon ganz nett tot oder in Bälde tot ;-)

    Burger Marshmallow

    Dann doch lieber die Originale (saulecker die kleinen Wattebäuschchen)

    Marshmallows

    Anja und mir schmecken diese Dinger als Schokoladenersatz jedenfalls recht gut ;-)

    Jeden Tag Laufen – Jeden Tag Sport