Der Geist auf dem Fahrrad war nicht da und Adieu 2007

Geist

Jedes Schloss hat einen, aber auch unsere Talsperre… – Einen Geist –
Dieser Geist an der Talsperre fährt sogar Fahrrad. Fast an jedem Morgen kommt uns auf der 2. großen Runde um die Sperre eine dunkle Gestallt auf dem Fahrrad entgegen. Sie spricht nicht, sie sagt nicht guten Morgen, sie klingelt nur mit der Fahrradklingel. Das muss ein Geist sein – Der Geist auf dem Fahrrad. Jedoch war er jetzt schon seit ein paar Tage vor Weihnachten nicht an der Sperre aber wir sind sicher, dass er im neuen Jahr wieder Spuken wird 🙂

Sport am Morgen

Wetterstatus: Trocken und nebelig, 2°C, gute Wege

Entgegen unserer Befürchtungen war heute zum Glück kein Glatteis und wir konnte so richtig Gas geben. Es war toll und wir waren auch recht schnell unterwegs.

Es waren jedoch so früh nur 2-3 Sportler an der Sperre. Entweder machen die Anderen zwischen den Jahren alle frei oder die laufen erst später. Wir haben es auf jeden Fall wieder getan.

Frühstück

Ein sehr leckeres Anja´s-Super-Müsli-Mix (das gibt verbrauchte Energie zurück 😉 )

Nach dem Frühstück haben wir das Büro mal von alten Formularen befreit, also auf deutsch wir hatten sehr viel Altpapier zu entsorgen.

Nach der Müllaktion sind wir zum Toom-Markt gegangen um dort einen Kaffee zu trinken und Leute zu begaffen, wie sie hektisch noch letzte Einkäufe erledigen 😆

Lange Schlangen an allen Kassen, als ob es in 2 Tagen nichts mehr gibt 😉
Toom

Im Toom haben wir Sabine und Guido getroffen mit denen wir uns gleich für morgen zu einem ganz langen Spaziergang um die Talsperre verabredet haben. Und auch noch Anja´s Vetter Jochen war da, denn wo soll man sich auch sonst treffen 😆

Das ist Jochen, Anja´s Fetter…
Jochen

Anmerkung:
Eine gute Zeit zum Leute begaffen ist zwischen 10 und 13 Uhr 😛 Einkaufen sollte man an so einem Tag lieber erst zwischen 13 und 14 Uhr weil dann alle wieder weg sind ❗

Mittag

Nach diesem kleinen Schauspiel sind wir dann wieder heim gegangen und haben erst mal etwas gegessen (Vollkornbrot mit diesem Zubehör und als Nachtisch etwas schwarze Schokolade)

Sport am Nachmittag

Anja hatte frei und Lutz machte heute Kraft-Training nach Plan der 1. Etappe

Abendessen und Adieu 2007

Zur Feier des Tages gibt es bei uns Raclette mit Putenbrust und Gemüse…

Na dann mal hinein ins neue Jahr…

Smile Smile Smile

Dann geht es morgen in der Früh wieder auf zum PNW – vielleicht sehen wir uns ja an der Remscheider Talsperre?

3 Gedanken zu „Der Geist auf dem Fahrrad war nicht da und Adieu 2007“

  1. Hallo.
    So, jetzt zum Jahresabschluß möchte ich mich einfach mal bei ihnen bedanken. Seit Jahren wollte ich abnehmen, war auch dringend nötig. Hab
    es einfach nicht geschafft. Seitdem der Bericht über sie im WGA war,
    hat sich das bei mir geändert. Ich hab viel von ihnen gelesen, mir notiert, auf ihren Internetseiten gelesen usw. und es hat irgendwie klick gemacht in meinem Kopf. Seit dem 7.7.07 habe ich bis zum heutigen Tag 43 kg abgenommen, durch Ernährungsumstellung (fettarm + zuckerarm, viel
    Obst, viel Gemüse) und Sport. Ich mach das allerdings nicht in der Öffentlichkeit, das trau ich mich nicht, ich hab mir auch – wie sie – ein kleines hauseigenes Fitneßcenter geschaffen. Laufband, Ergometer und
    Powerstepper. Darauf mache ich außer sonntags zweimal täglich eine Stunde.
    Jetzt möchte ich noch 22 kg abnehmen. Ich hoffe, ich halte weiter durch.
    Auch ihnen weiter viel Spaß beim Sport und schlank bleiben.

    Alles Gute für 2008.

  2. Hallo Renate,

    es freut uns sehr, dass wir auch bei Deinem Programm mithelfen konnten 😉
    Wir wünschen Dir auch alles Gute und dass Du weiter Spaß am Sport hast.

    Bleib am Ball – es lohnt sich.

    Viele Grüße
    Lutz und Anja

Kommentare sind geschlossen.