Laufen, die Wanne und die Biotopbaumplakette

Erst mal kurz ein paar Worte zum Morgenlauf

Ich lief wieder den Berg rauf in Richtung Treffpunkt an der Wohngruppe

Nach etwas über einem Kilometer kam mir doch tatsächlich Masood entgegen

Er hatte doch tatsächlich meinen Vorschlag, mir entgegen zu laufen, angenommen

Toll

Wir liefen dann gemeinsam zum Treffpunkt, holten Bulbul ab und liefen in Richtung Kolfhausen, wo wir auch noch Rahul abholten

Unterwegs verabschiedete sich Masood wieder und irgendwann auch Bulbul, da beide zum Sprachunterricht mussten

Rahul brachte mich nach etwas über vierundzwanzig Kilometern nach Hause

Unterwegs gab es wieder reichlich Sprachunterricht mit Buchstabieren, wie zum Beispiel:

„Zuerst weiß es Bulbul, dann Lutz und Rahul zuletzt“

Ja und die Jungs freuen sich schon auf den Osterlauf in Lennep

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

Am Nachmittag haben wir eine Wanderung zur und um die Eschbachtalsperre gemacht

Die Wanne ist voll

IMG_3203

Und zudem haben wir dort einen Biotopbaum mit der dazugehörigen Biotopbaumplakette gesichtet

IMG_3206

IMG_3205

„Durch die PEFC-Zertifizierung verpflichten sich die Waldbesitzer dazu, geeignete alte Bäume nicht zu nutzen, sondern diese als Biotopbäume im Wald zu belassen. Durch die neue Plakette mit dem abgebildeten grünen Specht und dem PEFC-Logo können Waldbesitzer ihr Engagement für die Artenvielfalt nun auch den Besuchern ihres Waldes demonstrieren.“

Informationen dazu findet man hier pefc.de

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

Hätte ich nicht gedacht

Anja wollte heute wieder nicht mit mir gemeinsam laufen :(

Mit mir verheiratet sein reicht ihr scheinbar vollkommen

Paul hat immer noch Laufpause

So bin ich also wieder ganz alleine meine ersten drei Kilometer bis zum Treffpunkt mit Bulbul gelaufen

Mit ihm bin ich dann über die Balkantrasse bis kurz vor Lennep gelaufen und über die selbe Strecke auch wieder zurück

Eigentlich eine total langweilige Strecke, aber durch unsere Sprachübungen trotzdem sehr kurzweilig

Erkenntnis unseres Morgenlaufs…

Wer langsam läuft kann besser furzen

Männer haben einfach immer super wichtige Dinge zu besprechen

Als ich Bulbul dann zu Hause ablieferte kam uns Masood von seiner Morgenrunde entgegen und lief noch eine viertel Stunde mit mir um den Block

Durch den morgendlichen Stau im Gemeinschaftsbadezimmer der Wohngemeinschaft (acht Personen) ist es ihm nicht so richtig möglich mit uns zu laufen

Ich machte ihm heute den Vorschlag etwas früher aufzustehen und mir schon entgegen zu laufen, wenn ich morgens zum Treffpunkt komme

Wir werden sehen, ob ihm das besser gefällt

Zu Hause beschäftigte ich mich dann mit der weiteren Behandlung von Shahariya und seinem Kniegedöns

Ärzte Anrufen und die Krankenkasse, welche ja hier in Wermelskirchen mit Versichertenkarte seit dem ersten Februar jedem Flüchtling zur Verfügung steht. Dann das Krankenhaus, welches die entsprechende Operation durchführen soll und so weiter…

Als Sharahiya bei seinem Arzt war, rief mich die Arzthelferin an und fragte mich, wie sie ihm diese komplizierte Geschichte nun verklickern soll

Meine Antwort:

„Sagen Sie ihm … Lutz macht das“

Ich hätte nicht gedacht, dass alle so routiniert mit der Sache umgehen und dass es so gut fluppt mit der Zusammenarbeit auf einem so neuen Gebiet

Heute Abend treffen wir uns ja alle im Café International und werden das dann nochmal durchkauen

I´m very pleased

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

Shahariya und Dr. House

Am Nachmittag waren wir heute etwas früher mit Paul im Wald und konnten sogar noch einige Sonnenstrahlen einfangen

IMG_3175

Was uns auf unseren Wanderungen mehr und mehr auffällt, ist die vermehrte Zunahme dieser patriotischen Beflaggung

IMG_3177

„Patriotismus wird heute allgemein von Nationalismus und Chauvinismus unterschieden, insofern Patrioten sich mit dem eigenen Land und Volk identifizieren, ohne dieses über andere zu stellen und andere Völker implizit abzuwerten.“ (Quelle: Wikipedia)

Ist mir nur so aufgefallen, dass an jedem vergammelten Gartenhäuschen seit Kurzem eine Landesfahne flattert

Aber ich schweife vom eigentlichen Thema ab

Shahariya ist schon ab und zu mit mir und den anderen Jungs gelaufen

Jedoch hatte er hinterher meist starke Schmerzen im Knie

Als ich mir das mal ansah, riet ich ihm zu einem Arztbesuch

Diesen Termin beim Orthopäden hatte er vor ein paar Wochen und wurde zur weiteren Untersuchung ans Sana Klinikum unserer Nachbarstadt Remscheid überwiesen

„Abklärung eines Irgendwas im Sana-Klinikum-Remscheid bei Dr. House Dr. Haug

Er bat mich ihn zu begleiten, damit das nicht in die Hose geht mit dem Termin

Heute war dieser Termin um 15:45 Uhr und wir nahmen auch noch Bubul als Dolmetscher ins Bengalische und Anja als meine Betreuerin mit

Das wäre auch ohne Begleitung voll in die Hose gegangen

Komplett in die Hose, weil…

Ich fange mal vorne an

Pünktlich um 15:08 stand ich mit dem Auto und Anja vor der Übergangswohnung von Shahariya und ging hinein

Ich wurde schon von Bulbul erwartet, während Shahariya sich auf dem Boden zum Gebet befand

Na ja es waren auch noch zwei Minuten vor unserer geplanten Abfahrt

Als Shahariya fertig war, kam Shijlu in den Raum und drückte mir freundlich lächelnd ein wirklich heißes Glas süßen Tee in die Hand

Danke, sagte ich und nippelte mir die Zunge pelzig. Nochmals Danke

Bulbul war mittlerweile mit Kämmen fertig und vollständig angezogen. Außer Schuhe und Jacke war alles ok

Er griff zur Wasserflasche und half mir den überheißen Tee trinkbar zu machen

Meiner Zunge half das nicht mehr

Shahariya ging dann zum Auto und Bulbul kniete sich zum Gebet

Die Zeit läuft währenddessen weiter in Richtung Zielzeit im Krankenhaus der Nachbarstadt

Ok, Bulbul hatte ausgebetet und erzählte mir noch rasch vom Fieber von Shijlu und ob wir gleich noch k u r z in der Apotheke vorbei fahren können – ein Medikament gegen leichtes Fiber kaufen

Ja klar, aber nach dem Krankenhaus!

Sodann machten wir uns um 15:20 Uhr auf den Weg nach Remscheid und parkten um 15:35 Uhr schon im Parkhaus am Sana-Klinikum, stürmten ins Foyer und befragten die Damen an der Information, wo wir denn den Dr. House Dr. Haug finden

Einen Dr. Haug gibt es hier seit Jahren nicht mehr

Ach so… und jetzt gab es eine etwas problematische und verwirrende Suche nach dem Arzt des Vertrauens, bei welchem Shahariya diesen Termin in zehn Minuten hat

Ich muss dazu sagen, in diesem Sana-Klinikum gibt es kaum Ärzte

Aber wir saßen nach exakt drei gezielten Befragungen von Klinikpersonal im feudalen Wartezimmer von Dr. Lepique, dem Chefarzt der Gefäßchirurgie

IMG_3179

Alle mal lachen bitte – hat ja noch mal funktioniert

IMG_3178

Es dauerte eine halbe Stunde bis Shahariya dran war

Bulbul und ich gingen mit zur Behandlung rein und dort funktionierte das ganz prima

Erst wurden wir Männer alle freundlich mit Handschlag begrüßt. Dann stellte Dr. Lepique mir die Fragen, ich erzählte sie in Bulbul´s und meiner Geheimsprache Bulbul und der erzählte das wieder ins Bengalische an Shahariya

Stille Post quasi, aber hat funktioniert

Ich machte mir dann noch Notizen über die weitere Vorgehensweise und so konnten wir uns wieder vom Acker machen

IMG_3180

Alles total easy

Dann alle wieder raus zum Auto und hier fiel Shahariya ein mich zu fragen, ob wir noch k u r z zum Türkischen-Supermarkt fahren könnten

Sie benötigen einen Einkaufswagen voller Lebensmittel für die Wohngemeinschaft

OK… wo ist der Supermarkt? In welcher Straße?

„Weiß nicht den Namen von Straße, aber Weg“

Rechts, geradeaus, geradeaus, geradeaus… HAAAALT

Wir sind gleich in Lennep. Ich denke der Supermarkt ist in Remscheid. Wo genau? Was ist in der Nähe?

„Alleecenter“

Ruder rumgerissen und in die entgegengesetzte Richtung gefahren. Zum richtigen Supermarkt

Dort dauerte es auch nicht sehr lange bis wir uns auf den Heimweg machen konnte

Aber Moment… da war doch noch was… genau… die Apotheke

Wir fuhren dann in Wermelskirchen zur nächstbesten Apotheke, die war zu, dann ging Anja mit Bulbul zur nächsten Apotheke und wurden von Frau Buhlmann sehr ausführlich zum Medikament beraten

Da war es dann auch nicht schlimm noch k u r z bei DM eine Zahnpasta mitzunehmen, bevor die zwei wieder am Auto waren

Jetzt nur noch rasch zur Wohnung fahren und fertig

Kein Problem

Und alles nur wegen eines Termins bei Dr. House

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

Jeden Tag Laufen – Jeden Tag Sport