Keine Doppelbelastung

Samstag der 25. Oktober 2014 und mein 1028. Lauftag in Folge

Das Wetter ist usellich, 9 Grad , dunkel und Sprühregen

Aber die Stirnlampe brennt und ich folge ihrem vor mir tanzenden Lichtschein

An der ersten Kurve begegnet mir schon “Die Bekloppte” und ich lasse freundlich meinen heutigen Spruch ab

Sabahınız xeyir

Das spricht man ungefähr so aus … Ssabahynys chejir

Das ist Aserbaidschanisch

Und ich meine SIE hätte eine Regung gezeigt in dem SIE kurz zu meiner Seite geschaut hat, aber sicher bin ich mir nicht

Gesagt hat SIE jedenfalls wieder nichts

So lief ich weiter und traf SIE auch auf meiner gesamten Strecke nicht mehr

Es war auf Grund des Wetters eh nicht viel los im Gebiet der Remscheider-Talsperre

Erst auf meiner x-ten Runde stieß ich auf Armin und Achim welche ich dann bis zum Ende ihrer Morgenrunde begleitete

Ja und später beim Gymnastikgedöns da kamen dann auch weitere Sportler und viele so…

Na… und morgen dann der Röntgenlauf?

Ich so: “Nö, wenn das anfängt bin ich schon fast fertig”

Morgen findet hier in meinem Laufgebiet mal wieder der Röntgenlauf statt und wieder bin ich nicht dabei

Das hat natürlich Gründe

Der wichtigste Grund dafür ist der, dass ich ja schlecht vor dem Röntgenlauf auch noch mein Sprachentraining mit “Der Bekloppten” machen könnte um danach dann in den Wettkampf zu starten

Diese Doppelbelastung wäre einfach zu hart für mich

Aber als Ersatz habe ich den Herrn, Joey Kelly organisiert und der wird das Kind schon schaukeln. Da bin ich mir sicher

Ja und nach der Gymnastik setzte ich mich ins Auto und cruiste nach Hause

WDR4 im Radio und laut singend mit Neil

Obst, Joghurt und Körner

“They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.” Forrest Gump

Jeden Tag Laufen – Jeden Tag Sport