Der erklärt mich doch für total bekloppt

Ich weiß gar nicht wie ich das einem erklären soll

Aber ich versuch´s mal ganz von vorne

Anfang Dezember rutschte ich auf dem ersten Glatteis der Saison aus und verriss mich dabei irgendwie

So wie ich bin, habe ich das erst mal überlaufen und so vermute ich, eine kleine, aber immer größer werdende Fehlhaltung ins Fahrgestell bekommen

Kann passieren

Ist passiert

Und nun?

Nun laboriere ich daran herum und finde noch keinen richtigen Lösungsweg

Sofern es den überhaupt gibt

Wenn ich damit jetzt zum Arzt gehe, ich war ja schon einmal bei meinem Hausarzt (Chiropraktiker) deswegen, also wenn ich damit jetzt zum „Spezialisten-Orthopäden“ ginge, und dem dann zum Beispiel erzähle, dass ich gestern erst mal am Morgen 10 km joggen war, dann am Nachmittag 10 km wandern war und zwischendurch auch noch zwei mal zu Fuß in der Stadt war (7 km), also insgesamt 27 km zu Fuß unterwegs war,…

…DANN ERKLÄRT DER MICH DOCH FÜR TOTAL BEKLOPPT

Nur nochmal zur Klarstellung: gehen schmerzt nicht. Auch walken schmerzt nicht. Erst joggen schmerzt

Und so war ich heute nur zwei km joggen und bin danach zur Schonung meiner alten Knochen noch fünf km so einen Mix aus joggen und walken gelatscht

Also immer mal leicht und langsam joggen und dann dann wieder gehen bis mir zu kalt wurde, dann wieder leicht joggen usw

Hinzu kommt ja, dass wir mitten im Winter feststecken und walken mich einfach nicht warm macht

Irgendwas is‘ ja immer

Ich probiere also weiter rum und versuche es mal mit wenig joggen und dafür mehr walken oder gehen um die Belastung etwas zu reduzieren

Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

doof

Zum heutigen „Laufbehindertenbegleitsport“ kamen Peter und Bulbul mit dazu

Ich bin auf Grund meiner komischen Ausrutscher beim Laufen und Wandern immer noch nicht wieder ganz und es bedarf an gemäßigtem Joggen

Nicht zu weit und schon mal gar nicht schnell

Stadtrunden – sechs Stück an der Zahl plus Hin- und Rückweg

So wies ich meine Begleiter zwischenzeitlich immer wieder auf die Umstände hin

Ab nach Hause…

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

Der Mann, dessen Frau gestorben ist

Heute war in Wermelskirchen in den frühen Morgenstunden überall Glatteis

Die Fußgänger krochen förmlich über die vereisten Gehwege, sofern sie sich überhaupt hinaus trauten und die Autofahrer schlichen, bis auf einige scheinbar verrückte Rennfahrer in ihren tollkühnen Kisten, über die total glatten Straßen

Es war doch sehr gefährlich

Also liefen Anja und ich mit den Yaktrax unter den Laufschuhen, was aber auch nicht ohne war. Doch diese Dinger sind eine Hilfe

Anja kam mir in der Stadt mit Paul schon wieder entgegen und machte sich auf den Weg nach Hause. Ihr war das mit Hund an der Seite zu glatt

Ich drehte noch einige Stadtrunden und traf dabei auf diesen einen Mann, ich kennen ihn nur vom Morgenlauf, wenn er schon mal mit seinem Hund über die Telegrafenstraße geht. Ich weiß nicht wie alt er ist, schätze ihn aber so auf 60 Jahre und eigentlich grüßen wir uns immer freundlich. Heute nicht

Heute war seine Stimmung traurig und er war auch ohne Hund unterwegs. Ich fragte: „Na wie geht´s?“ und er antwortete: „Nicht so gut.“

Ich stoppte und ging zu ihm hin. „Alleine? – Ist was mit dem Hund passiert?“

„Nein – Nicht mit dem Hund – Meine Frau ist vor kurzem gestorben und mir geht es nicht gut.“

Sein Blick senkte sich und ich schaltete meine Uhr und Stirnlampe aus

Er erzählte mir nur ein paar Worte und ich nahm ihn in den Arm

Morgens im Winter auf der Telegrafenstraße

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

Jeden Tag Laufen – Jeden Tag Sport