Alle Beiträge von Lutz

Da bedankt der sich einfach

Heute gab es für mich wieder so einen kurzen Moment, in dem ich ungeahnt positiv überrascht wurde. Und das direkt am frühen Morgen

Es gibt da diesen jungen Handwerker, welcher seit guten zwei Jahren morgens durch die Stadt zur Arbeit geht. Dass er Handwerker ist, sieht man an seiner Arbeitskleidung. Anja, sowie auch ich, treffen ihn jeweils auf unseren morgendlichen Joggingrunden. Oft geht er betend und wir stören ihn nicht, aber ab und zu grüßen wir uns auch kurz gegenseitig im Vorbeilaufen. Eines Morgens, vor zwei Monaten, drückte ich ihm im Vorbeilaufen eine meiner Buchvisitenkarten in die Hand. Das mache ich bei vielen Passanten, denn dabei halte ich mich an Henry Ford …

„Wer nicht wirbt, stirbt!“

Ein oder zwei Wochen nachdem ich ihm diese Karte gab, rief er mir morgens zu, dass er mein Buch ganz gut fände und seit drei Tagen sehe ich ihn morgens immer das Stück zur Arbeit joggen

Heute morgen hat er sich für den Tipp und die Motivation dafür bei mir bedankt

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

 

Neue Bereifung

Ab und zu muss es nun doch mal sein, dass ich mir neue Reifen zulege

Meine halten zwar immer so zwischen vier- und fünftausend Kilometer, aber wie man sieht, fehlt da doch etwas schwarze Farbe an wichtigen Stellen

Und wenn meine Chefeinkäuferin dann irgendwo ein Schnäppchen meiner Marke findet, was wegen einer Sonderbreite nicht so ganz einfach ist, dann schlägt sie zu

Das wird die nächsten paar hundert Kilometer wieder ein Rumgestocher, bis die wissen, was ich von denen will :roll:

Streak – Tag 2872 in Folge mit 63.044 Kilometern

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

Etappe 63 – der Cordella – Cup – Welt Nr. 2

Weil es heute erstmal Glatteis auf meiner Laufstrecke gab, lief ich mit meinem Freund Bulbul den Cordella-Cup

Den Cordella-Cup gibt es in drei Ausführungen

Entweder Telegrafenstraße – Kölner-Straße – Obere-Remscheider-Straße – Telegrafenstraße

Oder Telegrafenstraße – Brückenweg – Telegrafenstraße

Oder nur auf der Telegrafenstraße rauf und runter

Es ist also keine besonders aufregende Laufstrecke, sondern einfach nur eine relativ glatteissichere gut beleuchtete Strecke inmitten der Stadt

Und weil die Etappe 63 heute mit nur zehn Kilometern schon erledigt war, lief ich auch nur die zehn Kilometer

Tag 2870 im Streak mit 63.000 Kilometern

Nur noch 17.000 für Welt Nr. 2 :D

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump