Kategorien
Allgemeines

Hätte ich alles nie gedacht

Eigentlich wollte ich nie im eigenen Haus wohnen. Es war so einfach, zwar ein Haus zu besitzen, es eher als Kapitalanlage zu betrachten und gleichzeitig mit einer geringen Miete zu wohnen. Ohne Verpflichtungen.

Nun sind wir aber doch in dieses wirklich alte Haus eingezogen, welches zudem auch noch mein Elternhaus ist. Vor einem Monat. Und seither laufe ich gerne abwechselnd mit einem Schraubendreher oder Farbpinsel durchs Haus. Hinter jeder Holzleiste wartet eine Überraschung, welche bislang immer zu einem kleinen Handwerk mit gutem Ausgang führte.

Hätte ich alles nie gedacht.

Kategorien
Allgemeines

Morgen wieder

Kategorien
Allgemeines

Warum ist Streakrunning bzw. Täglichlaufen NICHTS FÜR DICH?

Als passionierter Täglichläufer mit über zehn Jahren und unterdessen 81.521 Kilometern Streak-Erfahrung, stellte ich diese Frage in einigen Facebook-Gruppen für Läufer und bekam unterschiedlichste Antworten.

Wenn es Steak 🥩-Running heißen würde, ja dann…..🙄

weil ich auch Krafttraining Schwimmen und Radfahren muss als Ironman ^^ und auch mal nen Tag die Beine hochlegen möchte

Zu stressig 😅

Irgendwie hatte ich mal gelernt, dass es auch Erholungsphasen geben sollte.
Aber bei mir läge das unabhängig davon auch an der fehlenden Zeit.

5 mal die Woche geht, wenn ich jeden Tag laufe, bekomme ich mit der linken Hüfte Probleme, wieso auch immer

Weil es ungesund ist. Der Körper braucht Pause zur Regeneration und der Weg zur Sucht ist auch nicht weit.

Seh keinen Sinn darin,ausserdem gibt’s ja anderen Sport auch der untergebracht werden will

weil meine Frau dann so viel Wäsche waschen muss 😉

Arthrose…zeitmangel( jaja, ich weiß, Ausrede 🤭) und bei weitem nicht so konsequentes Verhalten wie ihr es habt…🤷‍♀️
Ich finde, zwei streakies in wk reichen 😗

Hab ich nie gesagt

..das kann nicht gesund sein ;-)

Ich denke mein Körper würde es auf Dauer nicht wirklich mögen🤔 auch wenn es durchaus seinen Reiz hätte.

Weil das dann gezwungen ist. Ich laufe zum Spaß und nicht weil ich es muss .

Najaa manche schreiben wegen Pause zwecks erholung.. 🤔🤔1,6km im gemütlichen lauf ist alle mal besser und gesünder als 8 oder 10stunden vorm Computer zu sitzen.. 🤔🤭🤫oder..?? 🤗🤪

Weil es schwierig ist, das in jeden Tag zu integrieren und es bei mir eher dazu geführt hat, dass ich keine Lust mehr hatte zu laufen.

Weil es noch so viele andere schöne Sportarten gibt,und arbeiten muss ich ja auch noch.

Weil ich Mannschaftssport bevorzuge und reines laufen endlos langweilig ist.

……weil ich Dinge gerne mache die mag und nicht weil ich sie machen muss, weil ich wenn ich verletzt oder krank bin mich gerne auskuriere, weil ich manchmal einfach gerne faul bin………. ansonsten bewege ich mich ja sehr gerne……nur nicht täglich

zu unflexibel bzw. zu wenig Zeit … gerade wenn man noch Alternativtraining macht. Allerdings kommt schon des Öfteren ein Streak durch Zufall zustande 😉

Weil ich mir dann eine neue Wohnung suchen müsste.

Weil ich nur zum Spaß laufe (wenn überhaupt, eher gar nicht mehr) und nicht aus dem Zwang, irgendwas bestimmtes absolvieren zu müssen.

Früher als ich fit war, bin ich durchaus täglich gelaufen wenn mir danach war, aber nicht weil ich es hätte machen müssen.

Fehlende Zeit

… der 🐷🐶, obwohl es so einfach wäre die Gassirunde schneller zu absolvieren. Aaaaber, dann schwitzt man wieder, muss duschen, umziehen…
Also doch die Zeit! 🙈😂

Aufgrund gesundheitlicher Problemchen könnte ich es nicht. Außerdem bin ich zu inkonsequent. Ich würde das keine 30 Tage durchhalten. 😅

Weil ich noch so untrainiert bin, dass meine Beine nach jedem Lauf 1, meist 2 Tage Pause brauchen 😅

Ich finde das Thema sehr spannend. Aber für mich wäre es noch nichts, weil mein Körper einfach noch nicht bereit dafür ist. Ich will aber nicht ausschließen es vielleicht Mal für nen gewissen Zeitraum auszuprobieren. Vielleicht Mal im Winter.

Also wenn man nach 24h für nen neuen Reiz ausregeneriert ist, dann ist der Reiz für die Fisch… Alles andere wäre dann Übertraining und ist nicht anzustreben.

Ich könnte ab einem gewissen Punkt nicht mehr ausreichend regenerieren.

Waaaas täglich umadumrennen 😂😂😂😂

Hab mir noch nie Gedanken darüber gemacht.

Weil man damit seine Leistung nicht steigert. Kondition baut man in den Pausen auf. Außerdem hab ich auch gar nicht die Zeit dafür. Gibt ja auch noch andere Sachen im Leben, die auch Spaß machen 😉

Ich hab das mal einen Monat lang durchgezogen und direkt einbüßen müssen. Mein Körper fand das irgendwie nicht gut. Und ehrlich gesagt, gibt es such mal Tage, da will ich nicht laufen. Oder bin auch mal krank. Der Körper braucht auch Ruhephasen.

Hab ich überhaupt kein Interesse dran. Obwohl ich natürlich laufen an sich liebe. Aber es gibt noch andere Dinge im Leben und Regeneration ist genauso wichtig. Ja, man kann zur Regeneration auch wiederum laufen, richtig…braucht man aber nicht.

Keine Lust jeden Tag zu duschen 😜

Ich mache das ja schon recht lange und es macht nach wie vor Spass 😊

Weil das Verletzungsrisiko einfach zu hoch ist und es bringt überhaupt nichts.

Weil ich Triathlet bin und mir meine Kräfte einteilen muss.

Weil ich ne faule Socke bin und lieber in meiner Freizeit rumlümmle, koche, backe und lese, was Du immer so treibst. 😆

Regeneration ist immens wichtig. Dadurch wird man besser und schneller. Und da war noch was 🤔 ach ja. Arbeiten 😛

Gerade arbeite ich mir den Arsch ab und kann mich absolut nicht dazu motivieren. Ich fahre ja schon mit dem Rad zur Arbeit und mache zusätzlich noch Sport, da ist für Laufen kein Platz. Übrigens toll, dass man bei Facebook nichts gegen das Highlighting bei „Rad“ tun kann.

..weil ich zu wenig schlafe. Meine Regeneration ist leider nicht so gut

Ich laufe wenn ich Lust dazu habe und die habe ich eben nicht jeden Tag.

Knieproblem, seitdem aufgehört zu laufen. 1 Meile pro Tag ginge wahrscheinlich, endlos Wandern geht ja auch. Aber wenn ich wieder mit Laufen anfange, werde ich es sicher bald wieder übertreiben. 😀

Weil es das Laufen zur Pflicht machen würde.

Ich bin im Dezember 24 Tage jeden Tag gelaufen wenn man das Tempo etwas dosiert ist es machbar aber auf längere Sicht ist das schon sehr sehr sportlich und Zeit intensiv🤘🏃😉

Nee… Das passt nicht in mein offenes und vor allem freies Leben. Jeden Tag Laufen 🏃🏼‍♂️ zu müssen, nur damit der Streak nicht abreißt, engt mich zu sehr ein.

Weil Laufen für mich keine Pflichtveranstaltung ist.

Bei mir genauso. Ich habe es mal getestet und nach kurzer Zeit war es mehr Pflicht als Freude. Doch ohne Freude beim Laufen hat es keinen Sinn

Weil ich mir nicht selber einen Zwang auferlegen möchte. Weil es nicht wirklich Sinn macht. Weil man Gefahr läuft laufen zu gehen, obwohl man es eigentlich nicht sollte ( Krankheit, Verletzung usw ) nur um den Streak aufrecht zu erhalten.

Dieses Ich muss noch los, mindestens eine Meile machen oder so, ist absolut nix für mich. Wenn ich laufe, was auch zeitweise 6 x die Woche so ist, will ich auch, dass sich die Dusche danach lohnt 🤷‍♂️😂

Kann es mir zeitlich nicht leisten.

Weil ich nicht möchte. Lange Distanzen benötigen etwas Regeneration und für 1,6 km gehe ich nicht raus 😉

ich kenne so viele die danach verletzt waren oder rum jammern das sie etwas haben und nicht wissen wo her .

Weil ich am Wochenende Zeit für die Familie haben will, Ultra-Läufe und Streak nicht zusammen passen und ich den Druck täglich laufen zu müssen, nicht brauche.

Ich habe eine Hormonelle Dysbalance und laufe quasi permanent auf Adrenalin… Laufe ich jetzt auch noch täglich, dann verstärke ich das Problem noch.

Leider geben das meine müden Knochen nicht mehr her. Ich brauche die Pausen für mich zum regenerieren. Zudem ist es für mich wichtig, mich an laufreien Tagen intensiv auf den Ausgleichssport zu konzentrieren. Alles andere wäre ungesund für mich.

Finde keine Gründe, ich liebe es zu laufen und mach es in der Regel täglich. Ist aber nicht zwanghaft, wenn ich unterwegs bin und es nicht passt, dann halt nicht

Es hat mich noch niemand davon überzeugt

Zu einseitig

Weil es keinen Sinn hat. Und auch keinen Vorteil

Keine Lust 🙆🏻‍♀️ und hallo Zwangsstörung 😅

Weil der Körper auch Erholung braucht und einseitiges, tägliches Training nichts bringt.

Das Thema Erholung scheint hier ein großes Problem/Sorge zu sein. Ich bin der Meinung, wenn ich 1-4Km langsam joggen/laufen gehe ist das die Beste Erholung. Bringt mir mehr als ein echter Couchtag. Sitze aber natürlich auch den ganzen Tag im Office. Nach dem Marathon auch das beste. Ausgiebiger Spaziergang. Aber eben das ist mir zu langweilig. Lieber dann gaaaanz ruhig joggen

Weil es ein hirnrissiger Blödsinn ist.

Das würden meine Fuß- und Kniegelenke nicht mitmachen. Ich muss mein Laufen dosieren. Aber gegen einen Streak auf dem Rad habe ich derzeit keine Ausrede.

Weil ich ein Leistungstraining mache, Belastung und Erholung wichtige Faktoren sind und ich zudem noch Alternativtraining mache.

Ich laufe wenn mir danach ist und ich Spaß dran habe. Zwischendurch mache ich auch mal Hula-Hoop oder Krafttraining oder manchmal reicht mir auch die 2mal am Tag knapp 3km mit dem Rad und Anhänger zur Kita meiner Tochter und zurück.

Ich finde man hat so genug um die Ohren da braucht man sich in seiner Freizeit auch nicht zu stressen.

Weil mir nach 6 Monaten der Druck Zuviel war und sich nicht mit Triathlon vereinbaren lässt. Schade

Habe seit nunmehr 1.020 Tage keine Antwort darauf gefunden 🙃😉 und hoffe, die Antwort auch niemals zu finden. Mein Trainigsplan ist auf Streak abgestimmt, genauso wie Alltag und Family 😊 Und Erholung/Regeneration und Leistungssteigerung sind ebenfalls enthalten. Fazit: Let the Streak goes on 🏃‍♂️😊

Bin ich zu faul für. Ich geh lieber jeden Tag laufen. Mein Englisch ist auch nicht so gut. 🤷🏻‍♂️

Ich hab gar nicht die Zeit jeden Tag zu laufen 🤣

Die einen laufen jeden Tag, andere haben hundert und mehr Marathonläufe oder Ultras in den Beinen, manche laufen 24 Stunden und länger und die meisten haben ihren Spaß daran und das ist auch gut so 😀

Hab leider nicht die Zeit und teilweise nicht mehr die Muse abends zu laufen 🏃🏼‍♂️ manchmal würde ich aber auch keinen Bock haben.