Kategorien
Allgemeines

Wir machten es zu einer Tugend

Jetzt ist wieder die Zeit sich etwas für das neue Jahr vorzunehmen. Warum Menschen das tun? Weil der Jahreswechsel ein sehr markanter Zeitpunkt dafür ist. Es könnte auch „ab nächsten Monat“ heißen, „ab nächste Woche“, „ab Morgen“ oder „ab sofort“. Aber wie das so ist, nimmt man das neue Jahr.

Und dann nimmt man sich vor abzunehmen, regelmäßig ins Fitness-Studio zu gehen, mehr Geld zu verdienen, weniger Schulden zu machen, sich im Wettkampf (welchem auch immer) zu verbessern.

Und dann fängt man an, wenn man seinen Rausch ausgeschlafen hat. Also nicht jeder aber doch so einige. Man fängt an das, was man sich vorgenommen hat, in Angriff zu nehmen.

Bis man…

Ja bis wann eigentlich?

Bis man wieder aufhört, das angestrebte Sixpack nicht auftaucht, das Konto sich nicht füllt, die nächste Anschaffung trotz zu wenig Konto angeschafft werden will oder man einfach nicht besser wird in seinem Wettkampf.

Und dann?

Genau – Nix.

Es sei denn, man macht etwas zu seiner Tugend.

Wir wünschen euch das Allerbeste.