Kategorien
Allgemeines

Er muss wieder und ich muss weiter

Da ich mich ja mit der Eigenbehandlung meines Fersensporns nun ausgiebig beschäftigen muss, wurde meine heutige Laufstrecke testweise an den Ursprung meines Läuferlebens verlegt

An die Remscheider Eschbachtalsperre

Aufnahme1

Aber nicht mit hin und Rückweg über Asphalt sondern ausschließlich dort auf Waldboden mit Steinen und felsigem Untergrund

Schön schief, krüppelig, nass und matschig mit rauf und runter

Und gestern Abend habe ich etwas gemacht, was mir eigentlich gar nicht so liegt. Ich habe den Frank gefragt, ob er mich auf meinem heutigen Lauf einige Kilometer begleitet. So als Hilfe, um im alten Laufgebiet wieder rein zu kommen

Er muss ‚wieder‘ und ich muss ‚weiter‘ laufen

Also passt das gut zusammen

So sind wir zwei dann um 6:26 heute morgen in fast noch dunklem Regen los vom Parkplatz an der Talsperre. Frank hatte zur Sicherheit seine Stirnlampe aufgesetzt :kicher: Aber Frank war nicht der einzige mit Stirnlampe… Da war noch ein anderer Jogger der seine auch vorsichtshalber aufgezogen hatte

Soooo dunkel wars dann doch nicht

Der Frank ist dann zwei ganze Runden mit Verlängerung (eine Runde sind knappe 4 km) mit mir mit gelaufen und wir haben es so richtig ruhig gemacht

Für seinen Wiedereinstieg mal richtig gut und so kann er vielleicht sogar morgen wieder mitkommen :daumenrauf:

Dann habe ich noch eine Runde alleine gedreht und traf dann auf Armin und Heike die dort auch ihre Morgenrunde drehten. Ich lief mit den Beiden noch einmal hin und her und brauchte danach nur noch eine Runde alleine ums Wasser zu drehen um meine 22 km voll zu machen

Alles schön ruhig und ohne Unfälle

Aber soll ich euch mal was sagen…

Mir tun von der ruhigen Lauferei hölle die Beine weh

Gymnastik, Fußbad, Obst, Joghurt und Körner

Morgen wieder

The grass was greener – The light was brighter – The taste was sweeter – The nights of wonder – With friends surrounded – The dawn mist glowing – The water flowing – The endless river – Forever and ever (Pink Floyd) :-)

6 Antworten auf „Er muss wieder und ich muss weiter“

Und null Fersenschmerz??????? :freude: oder nur vorübergehend an andere Stellen verlegt? ?? :denk:
Also, dann streichel und besänftige mal deine Beinchen, damit du diese Runden in der nächsten Zeit schön beibehalten kannst. Ich drück die Daumen :daumenrauf:

Hallo Stella

doch der Fersenschmerz ist nach wie vor da. Nur nicht gar so durchdringend auf dem Waldboden. Dadurch dass der Fuß ständig hin und her kippelt wird die Muskulatur im Fuß mehr beansprucht und das besänftigt den Schmerz etwas. Dafür ist der Lauf etwas schwerer

Aber geht schon (muss ja)

Falls mein Kommentar bei dir 2x erscheint, dann bitte ich um Entschuldigung. Soll nicht aufdringlich sein. Bei mir erscheint er gar nicht….. :umpf:

Mal eine ganz laienhafte Frage.
Würden es weniger km nicht auch tun, um den Streak nicht abreißen zu lassen. Im Umkehrschluß aber der Ferse mal ein bisschen Erholung zu geben.
Ich denke, daß durch diese Dauerbelastung keine Besserung eintreten wird, oder irre ich mich da?

Hallo Martin

„Eigentlich“ gebe ich Dir Recht. Wahrscheinlich würden Dir sogar 98% der Befragten zustimmen

Für den Streak würde eine Meile pro Tag (1,61 km) ausreichen

Es muss also irgendetwas anderes sein was mich da reitet :ueberleg1:

Aber ich komm noch drauf … vielleicht

Kommentare sind geschlossen.