Kategorien
Allgemeines

Nach über 33 Jahren

Am 01. November 1988 haben Anja und ich unsere Elternhäuser verlassen und sind in unsere erste und bislang einzige gemeinsame Wohnung gezogen. Dieser Tage, über dreiunddreißig Jahre später, sind wir zum zweiten Mal umgezogen und zwar zurück in mein Elternhaus, ein altes bergisches, verschiefertes Fachwerkhaus nahe der evangelischen Stadtkirche in Wermelskirchen, welches wir seit März diesen Jahres haben renovieren lassen. Das Ziel war es, das alte Flair mit neuem Wohnen zu verschmelzen. Alte Accessoires als Erinnerungen zu belassen und neuere, aber nicht neueste Technik mit zu nutzen. Praktisch aber nicht luxuriös.

So sah es nach der Entrümpelung aus:

So sieht es jetzt aus: