8 Jahre – Heute

Es ist Neujahr, der Tag nach Silvester, und ein wahrer Grund mal so richtig auszuschlafen. Ich lief also erst um 06:17 Uhr los statt um 06:15 wie sonst

Draußen wurde ich von minus einem Grad und etwas Glatteis überrascht. Das ist natürlich erste Sahne für einen Jubiläumslauf und so bin ich auch gleich los

Nach guten zwei Kilometern hatte ich mein Soll erfüllt und darf mich nun Streakrunner oder Täglichläufer mit einem mittlerweile acht Jahre andauernden Streak betiteln. Klasse Sache, aber davon hat man nix. Gar nix

An diesem Punkt traf ich auf Anja und wir haben mal rasch ein klitzekleines Video aufgenommen – hier kommt es …

Später traf ich noch auf die Witwe des Pfarrers, der mich vor vielen hundert Jahren mal konfirmiert hat. Für sie hielt ich auch kurz an, wir umarmten uns, wünschten uns ein GUTES NEUES JAHR und sie beglückwünschte mich zum meinem Jubiläum. Dann ließ sie es sich nicht nehmen mir NOCHEINMAL mitzuteilen, dass sie mein Laufen ums Krankenhaus im Oktober 2016 immer noch für total unvernünftig halten würde. Das weiß sie aus meinem Buch und seit dem sie es gelesen hat geht sie täglich am frühen Morgen zu Fuß von Wermelskirchen nach Bergisch Born und zurück

Nach elf Kilometern in Lennep, es ist mittlerweile halb acht, begegnete mir diese eine dunkelhäutige Dame, welche ich dort meist an Wochenenden antreffe. Sie steigt aus dem Zug und geht vermutlich nach Hause. Auch wir wünschten uns ein gutes neues Jahr. Sie war sehr fröhlich

Und dann hatte ich noch eine Begegnung mit einem Rennradfahrer, den ich auch beinahe jeden Tag auf meinem morgendlichen Lauf antreffe. Er rollte ein Stück neben mir her, wir wünschten uns das obligatorische gute neue Jahr und dann erzählte er mir von Extrasytolen die er hin und wieder habe. Er ist nun auch schon siebzig und war immer sportlich. Jedoch sieht er darin kein Problem. Sein Arzt auch nicht. Wir verabschiedeten uns und er rief mir noch zu, dass dieses Jahr mit 13.000 Kilometern auf dem Rad sein bisher bestes gewesen sei und verschwand vorsichtig über das Glatteis eines Seitenweges in Bergisch Born

Das war´s

Ich jogge jetzt acht Jahre ohne einen Tag Pause und freue mich darüber. Aber mehr noch bin ich dankbar

Tag 2922, 8 Jahre, 64144 km

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump