Kategorien
Allgemeines

Vorher, währenddessen oder nachher

Vorab: Ob Streak-Running beziehungsweise Täglichlaufen Sinn macht und ob man es macht oder nicht, ist eine ganz individuelle Entscheidung und hat nicht nur mit Training oder Sport zu tun.

Streak-Running oder eingedeutscht Täglichlaufen ist eine Laufsportart, die ähnlich wie Kurzstrecke, Mittelstrecke, Langstrecke oder Ultralangstrecke beziehungsweise Berglauf eine Besonderheit darstellt.

Beim Streakrunning gibt es nur wenige Regeln, die es einzuhalten gilt:

  • Jeden Tag muss zwischen 0 und 24 Uhr mindestens eine Meile (1,61 km) am Stück gelaufen werden. Laufen ist immer mit Flugphase.
  • Dazu darf man keine technischen Hilfsmittel, außer das Laufband oder Prothesen benutzen.
  • Die Serie der Läufe muss dokumentiert werden.

An diesen einfachen Regeln erkennt man schon, dass es sich hier um eine Laufsportart handelt, welche nicht unbedingt mit Vergleichen oder gar Gewinnen zu tun hat. Es wird nichts überprüft und jede Läuferin und jeder Läufer, macht die Sache mit sich aus. Ehrlichkeit ist selbstverständlich.

Manche laufen einen Streak über einen Monat, andere über Jahre. Manche laufen nur kurze Distanzen und andere laufen mehr. Manche laufen schnell und manche langsam. Viele geben diese Art zu laufen wieder auf und andere kleben daran fest. Man sucht es sich halt so aus, wie man es letztendlich macht. Ob dieses Täglichlaufen einen Sinn macht und welcher das sein könnte, muss halt jeder für sich entscheiden und gegebenenfalls herausfinden.

Was mir nur immer mal wieder auffällt, auch wenn ich die Kommentare anderer Täglichläufer im Internet lese: Wenn man diese Art zu laufen praktiziert, kommt man irgendwann oder vielleicht auch immer mal wieder an den Punkt darüber nachzudenken, ob man damit wieder aufhört. Ob man den Streak beendet. Dass diese Gedanken anfangs einer Serie schon mal vor dem Lauf aufkommen ist völlig normal. Man ist ja noch nicht drin im Rhythmus des täglichen Rituals. Mir selbst kommen ab und an währenddessen ich laufe solche Gedanken meine Serie zu beenden. Doch diese Gedanken sind bisher immer wieder auf der Strecke geblieben. Nach meinem Lauf hatte ich jedenfalls nie einen Gedanken, der sich mit Aufhören beschäftigt hat. Eher – wie stelle ich es morgen wieder an.

Wenn Du eine Serie läufst – wann denkst Du darüber nach oder hattest Du noch nie solch einen Gedanken Deine Serie zu beenden?

Heute war mein Tag 3118 in Folge mit 68404 km im Streak

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.