Kategorien
Allgemeines

Irgendwas is ja immer

Ich weiß, dass es nicht unbedingt hier hin gehört, dennoch kennt ihr mich als einen Menschen, der offen über die Dinge redet. Wen die Krankheitsgeschichten anderer Leute nicht interessieren, der möge jetzt weiterziehen…

Ich war heute morgen zusammen mit Anja kurz laufen und danach zusammen beim Hausarzt. Wer mein Buch gelesen hat weiß, dass ich Angstpatient bin und dass die Begleitung von Anja für mich sehr wichtig ist. Sie kann mir die Informationen des Arztes hinterher „übersetzen“, weil ich in meinem Angstzustand nichts verstehe. Erneut habe ich nach Januar/Februar wieder einen schweren Harnwegsinfekt und Blut im Urin. Nach Rücksprache mit dem Hausarzt werde ich mich jetzt ins Klinikum Leverkusen begeben und hoffe, dass sie mich dort stationär aufnehmen, um das mal ordentlich abzuklären. Ich schreibe das auf, weil es für mich einen therapeutischen Sinn ergibt solche Dinge nicht zu verheimlichen und immer nur als besonders stark zu erscheinen. Auch wenn ich jeden Tag laufen kann und mein Leben verändern konnte, so habe ich auch Schwächen. 2 km an Streaktag 3385 und 73965 km im Streak.

[Update 08.04.2021] Im Krankenhaus Leverkusen wurde ich wieder untersucht. Anja durfte aufgrund der Information, dass ich Angstpatient bin mit zur Untersuchung und Besprechung über die Möglichkeiten und Behandlungsmethoden. Ich wurde erst einmal nicht stationär aufgenommen, weil für weitere Untersuchungen erst die Infektion abklingen muss. Nächster Termin ist Donnerstag in einer Woche.