Keine Lust

Herbstdepression oder Winterdepression sind Worte die ich sehr gut kenne und fühle

Es erdrückt mich, dass die Tage so kurz sind

Es erdrückt mich, dass der Himmel kein Blau zeigt

Es erdrückt mich, dass ich die wärmenden Strahlen der Sonne, wenn überhaupt nur selten spüre

Es erdrückt mich, dass Natur und Menschen ihre Farben verlieren

Es erdrückt mich

Habe keine Lust

Zu nichts

Doch ich finde mich nicht damit ab und verkrieche mich

Vor dem Morgenlauf durch die Dunkelheit denke ich nicht darüber nach

Es würde mich davon abhalten vor die Tür zu treten

Der Lauf ist in dieser Zeit um ein Vielfaches schwieriger und jede Ablenkung ist willkommen

Wenn mich kein anderer Läufer begleitet, höre ich unterwegs WDR5-Leonardo als Podcast. Eine Wissenschaftssendung

Hier denke ich mit, lerne dazu

Das menschliche Gehirn agiert durch Impulse von außen, durch die Beanspruchung der Sinne

Das stimuliert etwas im Oberstübchen, so dass es hinterher immer besser ist als vorher

Auch wenn es nicht so gut anfängt, wenn es zwischenzeitlich schwer wird, wenn die gewünschte Kraft nicht bereit steht

Wenn der Alltag mit ständig neuen Herausforderungen wartet

Nach dem Lauf ist es bisher immer besser als vorher

Ja ich kenne und erlebe die Herbst- und Winterdepression und trotzdem ist das kein Grund sie stärker werden zu lassen

Bewegung ist meine Lösung

Laufen und Wandern hilft

Alleine oder in Gesellschaft

Und bei der Gymnastik nach dem Lauf komme ich noch viel weiter runter, wenn der Paul nicht im Weg ist

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump