Schöne Dinge des Tages

Man sollte sich die schönen Dinge des Tages notieren, damit sie ein Gegengewicht zu den weniger schönen Dingen sind

  • Anja hat sich mit einem fremden Radfahrer beim Joggen abgeklatscht
  • Mein Lauf war wieder etwas besser als noch gestern
  • Auch mein nordisches Walken nach dem Lauf war sehr kurzweilig, da ich von Claudia begleitet wurde
  • Das Frühstück aus frischem Obst und Haferschleim war lecker
  • Auf dem Fußweg zum Physiotherapeut einen alten Mann getroffen, den Anja und ich oft auf unserer Morgenrunde in der Stadt antreffen. Nach einer freundlichen Begrüßung fragte er uns, ob wir einen Moment Zeit hätten. Dann erzählte er uns in kurzen Sätzen seine Lebensgeschichte. Er kam 1964 aus Marokko nach Wermelskirchen, um hier zu arbeiten. Ging dann nach der Pleite einer Firma wieder nach Marokko und kam 1967 wieder nach Wermelskirchen zurück. Sein Leben lang arbeitete er im Tiefbau und findet unser Land auch heute als einundachtzigjähriger immer noch sehr schön
  • Beim Physiotherapeut wurde ich nicht nur gut durchgeknetet, wir haben uns auch sehr gut unterhalten
  • Auf dem Fußweg vom Physiotherapeut nach Hause wurden wir auf halber Strecke noch von Freunden im Eiscafé Cordella auf eine Tasse Kaffee erwartet
  • Dort kam rein zufällig jemand herein, der am letzten Mittwoch als Gast auf meiner Lesung war und wollte noch zwei Bücher erwerben
  • Zufällig habe ich immer zwei Bücher im Rucksack dabei
  • Auch das Mittagessen, bestehend aus Brötchen mit verschiedenem Belag war lecker
  • Die Wanderung am Nachmittag war toll
  • Jetzt ein Eis

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump