Kategorien
Allgemeines

Fototermin

Für einen weiteren Bericht in einer örtlichen Zeitung stand heute ein Fototermin auf meinem Plan

Ich war um acht Uhr auf dem Parkplatz Rasthof an der Eschbachtalsperre mit dem Fotograf verabredet

Meinen Lauf startetet ich wie jeden Tag um 6:15 und lief dann erst zu Bulbul um in mitzunehmen

Wir machten uns zuerst auf den Weg in Richtung Bergisch-Born weil dort Anke um sieben Uhr mit ihrem Lauf starten wollte

Um punkt sieben Uhr standen wir vor ihrer Haustüre und nun waren wir zu dritt

Unsere nächste Station war dann die Eschbachtalsperre, wo wir zuerst zwei runden liefen, bis der Termin mit dem Fotografen anstand

Anke lief wieder nach Hause und Bulbul und ich trafen auf Frank und Elisabeth, die auch mit aufs Foto wollten ;)

Dann kam der Fotograf und wir posierten prächtig im morgendlichen Sonnenschein

2016-02-9--14-41-01
(Das Foto knipste Michael Schütz)

Das ging recht flott über die Bühne und so konnten Bulbul und ich auch direkt weiter ziehen

Noch eine Runde um die Sperre und dann den nicht enden wollenden Kenkhauser Berg hinauf nach Wermelskirchen und nach Hause zurück

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

Jetzt bin ich wieder sehr neugierig, wie der Zeitungsbericht wird

Hach ist das aufregend

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

Kategorien
Allgemeines

Soll ja authentisch sein

Authentizität

Bulbul holte mich zum Morgenlauf bei mir zu Hause ab und wir liefen über die Kölner Straße hinunter zur Stadtkirche wo Bulbul wohnt. Eigentlich ja paradox, aber so bekommt er schon mal etwas über drei Kilometer auf die Uhr. Er muss immer um kurz vor sieben wieder zu Hause sein, weil um 8:15 Uhr sein Unterricht beginnt

Normalerweise hatte sich auch Hasem zum Morgenlauf angemeldet, war aber nicht am Treffpunkt

Masood kann im Moment nicht, weil er heute mit seinem Praktikum bei Zweiradcenter Lambeck beginnt. Ich denke, wenn dort die erste Nervosität verflogen ist, kann er auch wieder einen kurzen Morgenlauf mitmachen. Oder halt nur am Wochenende

Der Riaz hat heute seinen ersten Tag in der Ausbildung zum Bäcker in einer Großbäckerei in Remscheid. So fällt er auch bei der Morgenlauferei aus. Gut so!

So lief ich mit Bulbul bis er zur Schule musste und danach alleine nochmal über die Balkantrasse bis zum Bahnhof in Lennep und zurück nach Hause

Es waren wieder die zur Zeit üblichen vierundzwanzig Kilometer

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

Dann ins Eiscafé, wo heute ausnahmsweise mal nichts zu regeln war und danach bekam ich einen Anruf vom Fotografen einer unserer örtlichen Zeitungen, der mit mir einen Termin für ein Läuferfoto ausmachen wollte. Der Bericht soll in den nächsten Tagen folgen

Wann könnten wir uns treffen?

‚Ich laufe jeden Tag zwischen 6:15 und 9:00 Uhr.‘

Geht es nicht auch mal am Nachmittag?

‚Ich laufe jeden Tag zwischen 6:15 und 9:00 Uhr, aber Sie können sich auch ein Bild malen.‘

Ich melde mich später nochmal.

Er meldete sich später und nun übernimmt den Termin ein Kollege um 8:00 an der Remscheider Talsperre

Na also

Soll ja schließlich authentisch sein so ein Foto

Ja und am Nachmittag waren wir mit dem lieben Klaus noch ne feine fast dreizehn Kilometer Runde Wandern

Ich hatte mal wieder neue Wege im Sinn, aber fand diese nicht so ganz in natura. Nur etwas verlaufen im Gestrüpp

Egal, wir sind ja noch jung

Also fast

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump