Arsen und Spitzenhäubchen

Als ich gerade loslaufen wollte, stand Yannik (13 Jahre) in Laufbekleidung vor unserer Haustür

Er wollte mich ein Stück auf meinem Morgenlauf begleiten

Wir liefen los und ich gab ihm den Rat sich vernünftige Laufschuhe zu besorgen und in seinem Alter nicht zu weit zu laufen

An der „Sparkasse im Belten“ schickte ich ihn wieder nach Hause

Ab hier lief ich alleine weiter und hörte mir wieder einen Podcast von WDR5 Quarks an

Eines der Themen war „Das Gift Arsen im Trinkwasser von Bangladesch“

Was interessiert mich das Trinkwasser von Bangladesch?

Aus Bangladesch kommen mein Freund Bulbul und auch Riaz, Shahariya und Rahul

Ein Land in Südasien mit über 160 Millionen Einwohnern, doppelt so viele wie in Deutschland leben. Und man schätzt, dass 70 Millionen Menschen dort jeden Tag irgendwie verseuchtes Trinkwasser zu sich nehmen. Verseucht mit natürlichem Arsen aus der Natur

Die Vergiftung fängt bei den Haaren an und geht bis zu den Fußnägeln und durch den Körper zu den inneren Organen

Arsen-Vergiftungen verursachen unter anderem Krebs – Die Menschen sterben

Einen Zeitungsbericht aus „Die Zeit“ vom 13.06.2017 habe ich hier verlinkt

Zusätzlich habe ich von der Sendung bei WDR5 Quarks vom 29.06.2018 einen Mitschnitt über dieses Thema hier hinterlegt und wer möchte kann sich das ja gerne einmal anhören

Quarks – Amalgam – Korallenriff – Arsen | WDR 5 Quarks (29.06.2018)

Es gibt eine Hilfsmöglichkeit, mit der das Trinkwasser für kleines Geld gefiltert werden kann und ein Verein aus dem Bergischen Land hier ganz in der Nähe in Engelskirchen hilft dabei

Dieser Verein heißt Lichtbrücke und hier ist die Verlinkung zum Wasserfilter-Hilfsprojekt

Dienstag
22 km #joggen an Tag 2396 in Folge
53343 km im #streakrunning #taeglichlaufen
Ein Stück mit Yannik (13 Jahre).

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump