Helmut

Ich startete meinen Morgenlauf wie üblich mit ein paar hundert Metern in die „falsche Richtung“, in Richtung Tente

Um mich einzulaufen und um zu testen, ob die alten Knochen das auch wirklich wieder wollen

Sie wollten es wieder

Und auf diesem kurzen Stück kam mir am frühen Morgen schon ein anderer Läufer entgegen und lief in Richtung Stadtmitte

Wir grüßten und kurz und weg war er wieder aus meinem Sichtfeld

Ich drehte dann irgendwann und lief ebenfalls in Richtung Stadtmitte, um von dort wieder bis nach Lennep zum Bahnhof zu joggen

In der Stadt holte ich den anderen Läufer ein und er begrüßte mich direkt sehr feundlich

Ab hier liefen wir dann zusammen und ich begleitete ihn bis zu meinem Wendepunkt in Remscheid-Lennep

Er lief heute von Burscheid bis Schwelm

Sein Name ist Helmut und wir hatten uns unterwegs so einiges zu erzählen

Leider hatten wir unsere Kontaktdaten nicht ausgetauscht, aber ich habe schon eine Möglichkeit gefunden ihm meine Daten über eine dritte Person zu schicken

Vielleicht meldet er sich ja und wir laufen nochmal zusammen

Als ich dann wieder auf meinem Rückweg in Wermelskirchen angekommen war, hielt mich ein älterer Herr mit seinem Hund an um mir mitzuteilen, dass er jetzt angefangen habe mein Buch zu lesen und schon ganz gespannt sei

Die Dame, welche es ihm geliehen habe, sei so begeistert davon

Ich bin stolz

Dienstag
Ich war 22 km #joggen an Tag 2375 in Folge #Streak
Nun sind es 52.876 km im #taeglichlaufen
Von Wermelskirchen bis Lennep mit Helmut

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump