Kategorien
Allgemeines

Ich möchte es einfach festhalten – Tag 91

Vorab – Alles wird gut!

Im letzten Blog schrieb ich ja vom Gummi und meinem doofen Ringzeh, der übrigens immer noch nicht in Ordnung ist. Zusätzlich habe ich mir am kleinen Zeh noch eine nette Blase gelaufen. War ja irgendwie klar. So was kann ich also auch nicht. Jetzt ist das, was den rechten Fuß angeht wirklich störend und in meinem Bewusstsein weiß ich auch, dass ich ja nur eine Meile laufen müsste um meine Serie zu halten. Aber was weiß ich schon

So laufe ich also morgens mit reichlich Tapes um die Zehen los und verspüre diesen piekenden Schmerz einer Blase am kleinen Zeh neben dem stechenden Schmerz meines Ringzehs bis es irgendwann nur noch ein Schmerz ist und dieser sich irgendwo auf meiner ganz persönlichen Schmerzskala eingependelt hat. Wo sage ich nicht

Nun bin ich im Besitz einer ganz persönlichen Schmerzskala und meinem ganz persönlichen Ehrgeiz. Das sind schon mal zwei Dinge, welche ich in eine Verbindung bringe. Meine derzeitige normale Strecke zum Joggen beträgt zweiundzwanzig Kilometer. Am Montag, den 24. März lief ich aus bekannten Zehen-Gründen nur zwei Kilometer und habe somit zwanzig Kilometer im Minus. Meine Überlegung ist nun jeden Tag einen Kilometer an meiner Haustüre vorbei zu laufen und wieder zurück. Das macht dann jeden Tag zwei Kilometer extra und somit wäre ich in zehn Tagen wieder da, wo ich war. Das kann gut gehen oder auch nicht. Und fragt mich bitte nicht warum. Ich weiß es nicht

Ja, das ist vollkommen egal

Und beim Corona-Virus weiß ich übrigens auch nix genaues. Anja und ich handeln da nur logisch, halten die Abstände zu anderen Menschen ein, was uns beiden nicht wirklich schwer fällt, wir waschen uns die Hände und den Popo wie sich das gehört, Anja trägt beim Einkauf was vor Mund und Nase, ich beim Laufen, wenn ich nah an jemandem vorbei laufen muss der nicht aus dem Weg geht und wir sind zuversichtlich, dass alles gut wird. Es gibt ja keinen Grund, weshalb es nicht gut werden sollte. Von Verschwörungstheorien halten wir nichts und auch ein wie auch immer gearteter Gott hätte an solchen Dingen kein Interesse, denn Seuchen gab es schon immer mal und die Menschen haben daraus auch nicht dauerhaft gelernt. Dann würde eben so eine „göttliche Lektion“ auch nicht helfen

So ein Virus „will“ sich ja eigentlich auch nur vervielfältigen und gegebenenfalls an andere Umstände anpassen. Ein eigenständiges Lebewesen soll so ein Virus, mehrheitlicher virologischer Meinung nach, nicht sein

„Daher sind sich Virologen weitgehend darüber einig, Viren nicht zu den Lebewesen zu rechnen. Man kann sie aber zumindest als „dem Leben nahestehend“ betrachten, denn sie besitzen allgemein die Fähigkeit zur Replikation und Evolution.“

https://de.wikipedia.org/wiki/Viren

Also alles wie gehabt. Man geht dem, was Schaden anrichtet aus dem Weg. Denn um einen Werbestand der AfD machen wir ja auch einen großen Bogen

Nicht vergessen – Alles wird gut!

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump