Kategorien
Allgemeines

Immer wieder diese Messerei

Also ich möchte hier nicht wieder und wieder auf die GPS-Problematik hinweisen, aber als ich „Meine Neue“ in Dienst genommen hatte wurde ich von einigen Leuten gebeten doch mal zu erzählen wie ich damit zufrieden bin

IMG_2023.JPGGestern bin ich testweise mal eine relativ gerade Strecke mit geringer Bewaldung gelaufen. Deren Länge hatte ich schon einmal mit dem Fahrradtacho vermessen und gleichzeitig auch auf der Karte verglichen

Die nach dem Lauf gemessenen Daten meiner neuen Laufuhr Garmin Forerunner 920XT zeigten hier nur knapp 200m zu wenig an. Das ist bei 23km nicht weiter schlimm, so wie ich finde

Auch für so eine Uhr ist ja nicht jeder Tag gleich und wer sich mit Messungen befasst dem ist bekannt, dass es sehr viele Ungenauigkeiten gibt. Solche Unganauigkeiten addieren sich schnell zu großen Fehlmessungen

Allerdings ist das auf meinen üblichen Strecken durch die Wälder und mit vielen engen Kurven ganz gruselig. Hier messe ich täglich Abweichungen von bis zu 1km auf 24km und das ist dann schon eine ganze Menge an Fehlern. Wenn ich das auf´s Jahr rechne sind das mal schlappe 365 Jahreskilometer Unterschied

So bin ich also dazu übergegangen meine Route zwar mit der Uhr zu erfassen, die Streckenlänge allerdings auf der Karte abzumessen

Der Schrittmesser ist da in meiner Laufumgebung mittlerweile viel genauer als die GPS Messungen

Immer wieder diese Messerei :roll:

Und jetzt kommt mir nicht mit so Sprüchen wie…

„Meine Uhr von Huddel-und-Gebrassel ist aber besser“

Wer sich mal die Mühe machen möchte darf gerne mal diesem Link und diesem Link folgen

Es geht nämlich nicht um „meins“ und „deins“ oder um „schlechter“ oder „besser“ sondern um das Verständnis für die Sache an sich

Halleluja ich bin voll und ganz zufrieden mit „Meiner Neuen“

Und sie vermutlich auch mit mir, denn Bewegung bekommt sie ja genug ;)

Heute waren es bei mir 24,14km 343hm 2:28h und bei Anja wie meist die 10,5km 105hm 1:06h

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump