Kategorien
Allgemeines

Ein netter Kerl

Eigentlich erwartete ich heute Rahul, der mich zu Hause abholen sollte, aber ich hatte gestern wohl eine Nachricht überlesen

Rahul kam nicht und so bin ich alleine zum Treffpunkt mit Bulbul in die Beltener Straße gelaufen

Als ich dort ankam standen Bulbul, Rahul und Masood zum Morgenlauf bereit

Ach da war er, der Rahul. War wohl gestern bei seinen Kumpels versumpft und hatte dann gleich dort genächtigt

1458299689532Ok, wir wollten dann direkt los, aber dann ist Rahul aufgefallen, dass sein vor dem Haus geparktes und abgeschlossenes Fahrrad nicht mehr da war und die Suche begann

 

Rund ums Haus und das Nachbarhaus, aber das Rad blieb verschwunden. Dabei hatte er es erst gestern von Patrick im Namen der Initiative „Willkommen in Wermelskirchen“ erhalten

Das ist jetzt mal „Super scheiße“, wie man in Deutschland sagt

Wir sind dann aber erst mal gelaufen, in der Hoffnung, dass es vielleicht doch jemand nur mal kurz ausgeliehen hatte und es gleich wieder zurück bringt

Zu viert über die Balkantrasse bis Bergisch-Born und von da zurück an der B51 bis Wermelskirchen. Noch durch ein paar Nebenstraßen cruisen und dann brachten wir Masood nach Hause, der um acht Uhr auf seinem Ein-Euro-Job anfangen musste

Nur noch zu dritt liefen wir von hier ab kreuz und quer durch die Stadt. Auch an anderen Häusern vorbei, wovon wir wissen, dass dort neue Bürger unserer Stadt wohnen. Ein Generalverdacht? Nein, einfach nur eine Vermutung, weil es schon mal vorgekommen ist, dass sich jemand der „Bekannten“ ein Fahrrad ausgeliehen hat

Unsere Suche blieb aber erfolglos

Dafür trafen wir aber am Marktplatz auf Ousmane, der sich heute schon wieder von Dabringhausen auf den Weg nach Wermelskirchen gemacht hatte um mit uns zu laufen

Ich kann das verstehen, denn den ganzen Tag nur in dieser Mehrzweckhalle abzugammeln… Dazu hätte ich auch keine Lust

Nur essen und schlafen sind keine sinnvolle Sache

Ousmane ist guter Dinge, dass es gut wird. Er besucht jetzt seit gestern auch einen Sprachkurs in Dabringhausen und es macht ihm Spaß

Wir brachten dann irgendwann Bulbul und Rahul wieder in die Beltener Straße, das Fahrrad war immer noch nicht da, und ich gab Rahul den Hinweis, dass er Patrick über den Diebstahl informieren soll

So weit so gut

Ich lief dann mit Ousmane noch einige Kilometer und wir beendeten unseren Lauf bei mir zu Hause

Für Ousmane hatte wir noch einige Sportsachen bereitliegen, die er anprobieren konnte. Shirt, Hose, Laufschuhe und einen kleinen Rucksack

Dank der Spendenbereitschaft einiger Sportsfreunde können wir die Jungens auch mit entsprechender Kleidung ausstatten

Anja sortierte ein paar Sachen aus, welche ihm passen könnten und dann probierten die Zwei an :D

In der Diele, unter genauer Beobachtung von Paul, unserem Wachhund

Anja und Paul sind auch der Meinung

„Ousmane ist ein netter Kerl“

Dann brachte ich ihn mit dem Auto wieder zur Mehrzweckhalle in Dabringhausen

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump