Kategorien
Allgemeines

Nur ein kleiner Teil des alltäglichen Lebens

Heute lief ich, wie in letzter Zeit üblich, die drei Kilometer zur Beltener Straße, um dort die jenigen Läufer einzusammeln, welche mit wollten

Unter der Woche ist es ja schlecht, vor der Arbeit oder der Schule hier mehrere Begleiter vorzufinden. Aber irgendwer ist doch meist dabei

Heute war es wieder Masood, der schon draußen auf der Straße auf mich wartete

Wir zockelten auch gleich los und ich bat Masood erst mal darum, heute ein eher ruhiges Tempo zu laufen. Ich brauche Regeneration

So ein Tempo, um auch etwas anspruchsvollere Themen besprechen zu können

Heute unterhielten wir uns über die beiden großen Glaubensgruppen des Islam. Die Schiiten und die Sunniten

Ich wollte von Masood wissen, wo die Unterschiede liegen und möglichst mit Beispielen

Er erklärte mir das sehr einfach verständlich in einem Mischmasch aus englischer und deutscher Sprache

Aber ich habe es gut verstanden und für euch, falls Interesse besteht, mal zusammengegoogelt

Kurzerklärung

Eine ausführlichere Gegenüberstellung findet ihr hier

Bei den Christen gibt es ja auch zwei große „Clubs“ und zwar den katholischen und den evangelischen (protestantischen) „Club“. Auch hierfür gibt es eine ganz simple und einfache Erklärung siehe hier

Etwas umfangreicher bekommt man die Infos hier

Also für die heutigen gemeinsamen neuneinhalb Kilometer viel zu viel Gesprächsstoff um es wirklich bis ins kleinste Detail zu bequatschen

Religion ist ja auch nur ein ganz kleiner Teil des alltäglichen Lebens…

Auf unserer Strecke über Belten, Wüstenhof, Töckelhausen, B51, Bergisch-Born, dann über die Balkantrasse zurück trafen wir unter anderem auch den Daniel, den Star unter den Läufern unserer Region

Freundlich wie immer

Nach unserem gemeinsamen Morgenründchen lief ich an der B51 zum Hilgen und über die Balkantrasse nach Hause

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump