Kategorien
Allgemeines

Der Bussonderfahrstreifen in Wermelskirchens Telegrafenstraße

In unserer Stadt gibt es einen „Verkehrstest“

Man will versuchen den innerstädtischen Verkehr zu reduzieren und dazu wurden einige Maßnahmen vom Verkehrsausschuss der Stadt beschlossen und umgesetzt

Doch eine Partei startet eine Unterschriftenaktion genau gegen diese Maßnahme, welche ja vorher beschlossen wurde

Doch warum betreibt diese Partei eigentlich den Aufwand einer Unterschriftenaktion?

Augenscheinlich hält sich doch eh kaum ein Autofahrer an die Beschilderung und das Durchfahrverbot am Ende der Telegrafenstraße

Egal zu welcher Uhrzeit wir dort vorbei gehen, wir zählen immer sehr viele Autofahrer, welche die Beschilderung missachten und einfach durchfahren  

Verkehrszeichen 245
Bussonderfahrstreifen

Anderer Fahrverkehr als Omnibusse des Linienverkehrs sowie nach dem Personenbeförderungsrecht mit dem Schulbus-Schild zu kennzeichnende Fahrzeuge des Schüler- und Behindertenverkehrs dürfen Bussonderfahrstreifen nicht benutzen.

und

Verkehrszeichen Zusatzzeichen 1022-10
Radfahrer frei

Sind am Ende der Wermelskirchener Telegrafenstraße beidseitig angebracht 

Doch da fährt direkt wieder jemand durch

Schilder nicht gesehen oder nicht verstanden oder?

img_8600

und noch einer…

img_8601

und direkt im Anschluss noch einer…

img_8602

Autofahrer kann man nur zwingen

Bitten hilft nicht

http://www.rp-online.de/app/1.6395950

http://www.rp-online.de/app/1.6395964