Kategorien
Allgemeines

Und noch was

Am Horizont werden die Wolken geboren…

IMG_1348

Schön dass Du hier warst – komm bitte wieder :-)

Kategorien
Allgemeines

Was andere denken

IMG_1344Wenn ein Täglichläufer ein Blog schreibt dann ist es wahrscheinlich für den Leser eine stetige Wiederholung

Zumindest in Teilbereichen

Genau so wie für den Täglichläufer selbst

Stetige Wiederholung – Täglichlaufen – Streakrunning

Nach der United States Running Streak Association läuft ein Streak-Runner ohne fremde Unterstützung oder Hilfsmittel jeden Tag mindestens eine Meile (1,6km) und dokumentiert dies

Viele der anderen Läufer zeigen nur sehr selten Verständnis für diese beständige, sich absolut kontrolliert verhaltende Spezies von Läufern wie jetzt wieder in Eddys Blog herauskam

Wie kann man nur laufen wenn man eigentlich keine Lust hat?

Warum läuft man, wenn man sich nicht wohl fühlt?

Warum läuft man, wenn man doch auch noch andere Dinge im Leben zu tun hat?

Die sind süchtig!

und so weiter…

Heute beim Morgenlauf unterhielt ich mich mit Steffen (der übrigens kein Täglichläufer ist und dies auch immer betont) über diese Thematik und wir haben eine Sache herausgefunden…

…und zwar wie es bei mir und Anja der Fall ist

Es hat bei uns mit täglichem Sport damals 2005 angefangen um abzunehmen

Beim Abnehmen ist eine Sache sehr sehr wichtig

K O N S E Q U E N Z

Wer abnehmen will muss konsequent sein Ziel verfolgen

Der Sport betrat also mit voller Wucht unser Leben und wurde ein täglicher Bestandteil

Ein Tag ohne Sport war in unserem Sinne ein verlorener/verschwendeter Tag wobei die Sportart anfangs noch ziemlich egal war – Wandern, Walking, Nordic-Walking, Laufen oder Radfahren – Hauptsache Bewegung

Mit der Zeit kristallisierte sich heraus, dass wir mit dem Laufen am effektivsten zurande kamen

Irgendwann stellte sich zudem heraus dass Pausentage die ganze Sache nur schwieriger machten was das Bekämpfen einer eventuell auftretenden Unlust betrifft

Zudem verspürten wir, dass wir nicht mehr von einer Erkältung niedergestreckt wurden. Auch Muskelverspannungen lockerten sich durch das Laufen oder verschwanden während dem Laufen

Das tägliche Laufen machte also vieles einfacher und eigentlich nichts schwieriger

Selbst das Argument mit der nicht vorhandenen Zeit umgingen wir mit dem Sport am Morgen vor dem Frühstück, dem Duschen und der Arbeit

So stellten wir uns die Frage ob wir es nicht offiziell auch so nennen sollten – Streakrunner

Bei mir dauerte es ein ganzes Jahr, bis ich mich zum Streakrunning bekannt hatte und Anja hat sich auch irgendwann dazu entschlossen

Nun laufe ich seit 743 Tagen am Stück und laufe einen Tagesdurchschnitt von 22,22 km pro Tag. Anja läuft seit 292 Tagen am Stück mit einem Tagesdurchschnitt von 10,22 km pro Tag

Zusätzlich gehen wir immer etwas über 10 km am Nachmittag wandern

Wir fühlen uns nicht ausgelaugt, sind nicht verletzt und werden auch nicht mehr ernsthaft krank

Natürlich suchen alle nach Nachteilen und Problemen welche durch´s Streaken auftreten können, aber wie sagt man doch so schön

Wer nicht will findet Gründe – Wer etwas wirklich will findet Wege

(Verfasser unbekannt)

In unserer Gesellschaft beobachten wir immer mehr, dass überall nach Ausreden und leichten Umwegen gesucht wird

Sich nicht mit etwas auseinandersetzen ist in

Wir machen das anders und vielleicht ist das genau der Grund dass wir Streakrunner geworden sind

Einfach mal ein Ding durchziehen

Schön dass Du hier warst – komm bitte wieder :-)