Disziplin

Mitläufer vom Laufteam der Initiative hatte ich heute nicht. Sie sind alle noch zerstört vom gestrigen Stadtlauf

Als ich dann aber heute in der Früh meinen Morgenlauf rauf nach Lennep startete, traf ich bei Kilometer vier auf zwei Männer im Alter so um die vierzig

Sie saßen auf der ErsatzBank an der Balkantrasse am Belten und waren scheinbar noch „Restbestände“ der vergangenen Nacht

Als ich sie dort mit der Flasche Bier und der Zigarette in der Hand sitzen sah hielt ich zwei Sekunden an und fragte sie, ob sie nicht vielleicht mitlaufen wollen

„Wo läufst Du denn hin?“

Ich laufe nach Lennep, aber wenn ihr hier etwas über eine Stunde wartet, dann komme ich auf meinem Rückweg hier wieder vorbei

Lautes Gelächter von der Ersatzbank

 

Nun – wenn ich es doch sage, dann mache ich das auch so, denn wenn ich eine Eigenschaft mein Eigen nennen kann, dann ist es Disziplin

Ich trabte also ohne die beiden weiter und traf oben in Lennep noch auf den Martin, der mich noch ein Stück auf meinem Weg nach Hause begleitete

Heute an Tag 1967 überlief ich die wichtige Kilometermarke von 45000 Kilometern im Streak (Täglichlaufen)

Diese Marke ist deshalb so wichtig, weil sie einen wichtigen Teil meines gesamten Projektes Täglichlaufen und der damit verbundenen Disziplin darstellt. Genauso wie im vorigen Jahr meine Erdumrundung oder damals die ersten zehntausend Kilometer meines Streaks

Jede Etappe ist für mich der Beweis es wieder geschafft zu haben

Ich beweise mir selbst meine Disziplin, welche ich auch in anderen Bereichen MEINES Lebens positiv nutzen kann

Eigentlich in allen Bereichen

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

Und falls Du noch zwei Minuten Zeit hast, dann kannst Du mir unter dem folgenden Link bitte noch kurz fünf Fragen beantworten.
Klick.. Hier geht es lang

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

Stadtlauf Wermelskirchen 2017

Am zwanzigsten Mai Zweitausendundsiebzehn fand in Wermelskirchen wieder der zehn Kilometer Stadtlauf statt

Mit am Start waren diesmal neun Läufer von der Flüchtlingsinitiative „Willkommen in Wermelskirchen“

Somit die größte Gruppe im Starterfeld


Neun Jungs aus aller Welt waren mit am Start

Hoshank Mirza Syrien
Bulbul Hussain Bangladesch
Alpha Diallo Guinea
Mamadou Coulibaly Guinea
Adam Damva Guinea-Bissau
Saidou Jallow Guinea
Mohemed Ahmed Somalia
Hayaan Abdirhman Somalia
Mansoor Haidari Afghanistan

Und hier die Ergebnisse:

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump