Kategorien
Allgemeines

only

Wir saßen um die Mittagszeit, wie so oft, im Eiscafé Cordella

Draußen ging Masood gerade auf dem Heimweg vom Sprachunterricht vorbei

Ich rief ihn kurz herein und wir unterhielten uns über einige „Mitbewohner“ seines Übergangszuhauses

Dort wohnen zur Zeit in jeder Wohnung sieben Leute mit einer Küche und einem Bad

Nicht alle gehen sinnvollen oder von Langeweile ablenkenden Beschäftigungen nach, sondern beschäftigen sich hauptsächlich mit schlafen und Filme auf dem Smartphone gucken

Manche wollen keinen Kontakt zur Außenwelt, gehen kaum raus und das seit Wochen und Monaten

Es gibt sehr viele Angebote hier in unserem Wermelskirchen, Sprachkurse, Vereinsleben, Aktionen von Willkommen in Wermelskirchen, mein Laufen am Morgen, Wanderungen und die Kontakte zu Menschen, welche hier leben und gerne Kontakt herstellen

Natürlich ist es auf Grund des Wetters zur Zeit eher ruhig in unserer Kleinstadt, aber dennoch muss man nicht den ganzen Tag nur im Bett liegen

Da wird man doch meschugge

Masood und ich sind der Meinung, dass so etwas nicht gesund sein kann und wir suchen weiterhin nach Lösungen, während er gut auf seine Nachbarn einzuwirken versucht

Ja und dann redeten wir auch noch über Papiere, Genehmigungen und so Zeug und darüber, dass ich leider nichts über seinen und den Status der anderen Flüchtlinge entscheiden kann

Entscheidungen treffen Menschen, welche keinen persönlichen Kontakt haben

I'm not the man with the stamp for your papers

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

Kategorien
Allgemeines

So nicht – Nicht mit mir

Heute saß Bulbul in seinem Übergangszuhause auf dem gemeinschaftlichen Hometrainer und radelte sich warm, während er auf mich wartete

Mit Stirnlampe, Leuchtweste und Handschuhen – versteht sich

Ich kam herein, sah das Geschehen, schüttelte mit dem Kopf, sah wie sich Masood gerade erst in die Sportsachen quälte und rief zu Bulbul…

Mensch lass uns los...

Masood sagte sein übliches…

„Sa tcshall“

was soviel wie „los mit euch“ oder „macht hin“ bedeutet

Und so trabten wir los in Richtung Bergisch-Born, um dort wieder kehrt zu machen für eine Stadtrunde als Abschluss

In der Stadt musste ich meinen „Lehrling“ heute aber doch mal etwas einbremsen

„Entschuldigung – können wir bitte etwas langsamer laufen?“

„Ja – natürlich“ bekam ich als Antwort

So geht das ja nicht. Die rennen einfach mit dem Opa los, als gäbe es kein Morgen und dann hören sie nach etwas über zwölf Kilometer auf um in die Schule zu gehen, während ich nochmal die gleiche Strecke abrenne

So nicht!

Nicht mit mir!

Masood trafen wir erst wieder, als wir mit dem gemeinsamen Lauf fertig waren. Er hat zumindest geschwitzt

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump