Kategorien
Allgemeines

man könnte mal

Bulbul kam heute zu mir gelaufen, weil er um ungefähr acht Uhr zu Hause sein wollte. So hat er noch zwei Stunden Zeit bis sein Sprachunterricht heute anfängt

Wir liefen dann in Richtung Rahul´s Wohnung um ihn abzuholen, doch auch er kam uns nach einem Kilometer schon entgegen

Dann drehten wir wieder um und trabten in Richtung Masood, der allerdings noch im Bett lag als wir ankamen. Bulbul hat ihm Bescheid gesagt und damit uns nicht kalt wurde, sind wir in der Wartezeit immer die Straße vor seiner Wohnung rauf und runter gelaufen

Als wir nun alle fertig waren, machte Masood den Vorschlag doch noch mal zusammen hinunter zur Eschbachtalsperre zu laufen

Dort unten angekommen trafen wir direkt am Einstig auf Elisabeth, die sich sichtlich freute die Mannschaft mal wieder zu sehen und eine Runde gemeinsam zu laufen

Was ihr sofort auffiel, war die nun stattfindende Kommunikation in deutscher Sprache

Sie war überrascht

Tja… Wir arbeiten täglich daran und es macht uns allen Spaß

Diesen jungen Männern, weil sie sich möglichst schnell hier in unsere Gesellschaft einfinden, unsere Sprache sprechen und verstehen, arbeiten und ein neues Leben beginnen wollen und mir, weil ich ein sehr zufriedenstellendes Vorwärtskommen sehe, was ich ansonsten bei der ganzen Laberei über Grenzen, Zahlen und Schätzungen total vermisse

Ich… Wir finden… Machen hilft viel… Labern kostet viel! Zeit und Geld

Ich bin nicht so ein

Es war wieder ein schöner und abwechslungsreicher Morgenlauf

Auch wenn überhaupt nicht sicher ist, was mit diesen tüchtigen jungen Männern geschieht

Mit „man könnte mal“ kommt man nicht weiter

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump