Kategorien
Allgemeines

Wir können es besser machen

IMG_2752

Um zwanzig nach sechs lief ich wieder bei Amjad vorbei, der aber noch nicht wach war. So lief ich weiter zum Treffpunkt mit den anderen „Halunken“ der Lauftruppe

Dort standen Bulbul, Masood, Riaz und Rahul zum Morgenlauf bereit

Wir machten uns auf den Weg in Richtung Bergisch-Born doch Riaz ging es nicht so gut. Er hat Schnupfen und bekommt schlecht Luft. In Bergisch-Born machten wir dann einen kurzen Stop und schickten ihn wieder nach Hause

„Ab ins Bett“

Der Rest der Truppe lief noch auf der Balkantrassse bis zur Trecknase und dann hinunter zur Eschbachtalsperre

Unterwegs unterhielten wir uns über die gestrige Nachricht, dass man in Somalia das Feiern der christlichen Weihnacht verboten hat und was das wohl wieder soll

Bulbul meinte nur, dass sich dort schon wieder ein Krieg entwickelt und dass sowas nicht gut sei

Immer wieder der selbe Mist wegen eines Glaubens oder wegen Angst aus Unwissenheit

Ich sagte das, was ich in letzter Zeit immer wieder sage…

Wir können es besser machen und der Welt zeigen, dass unterschiedliche Religionen kein Hindernis für ein gemeinsames Leben sind“

Wir liefen weiter…

Großes Gemeuter von Bulbul ;) , weil es dort unten an der Talsperre ja immer so schlammig ist, aber da muss er jetzt im wahrsten Sinne des Wortes durch

Für Rahul war es der erste Lauf durch die Botanik und durch die Hügel, was ihm aber scheinbar auch Spaß machte

An der Talsperre trafen wir auf Elisabeth, die uns eine große Runde begleitete und von ihrem geplanten Weihnachtsfest mit Flüchtlingen am ersten Weihnachtstag erzählte

Nach der Runde liefen wir wieder den langen Berg von Mebusmühle rauf bis zum Ausgangspunkt

Masood und Bulbul hörten hier auf, aber Rahul wollte noch ein Stück mit mir laufen auf meinem Weg nach Hause

Es war wieder ein schöner und abwechslungsreicher Morgenlauf mit guten Gespächen

Frohe Weihnachten

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump