Kategorien
Allgemeines

The other right

IMG_2199

Als ich am Treffpunkt ankam standen Masood und Bulbul schon bereit zum Frühsport

Nur noch rasch die Schuhe zubinden und dann liefen wir los

Was die anderen der Truppe zur Zeit vom Laufen abhält kann ich nur vermuten

Regen und Kälte und natürlich diese Dunkelheit

Nun so ist das halt – Irgendwas ist immer

Wir liefen hinunter zur Eschbachtalsperre und Masood ließ sich hinter Bulbul und mich zurückfallen

Er lief so gute fünf bis zehn Meter hinter uns her. Als wir durch Mebusmühle schon durch waren und uns schon wieder mit dem Aufstieg befassten, holte ich Masood nach vorne um ihn zu fragen was denn los sei. Bulbul ließ sich nun etwas zurückfallen um uns das Gespräch zu ermöglichen

Masood meinte nur, dass er manchmal so Tage habe, an denen er nicht ständig was zu erzählen habe und sich dann lieber zurückfallen ließe

Ja ja schon klar… und jetzt erzählte ich ihm, dass es nicht unwichtig sei sich Probleme oder Sorgen von der Seele zu reden und nicht einfach drüber weg zu gehen. Mir sei schon klar, dass es für ihn nicht einfach sei so weit von zu Hause zu sein und dass er sicher seine Mutter und Vater vermisse. Und ich erzählte auch, dass es ungemein hilft, wenn man trotzdem lächelt und sich positiv motiviert, wenn es einem nicht so gut geht. Ja das sei nicht einfach, aber es hilft nun mal besser als das Gegenteil. Außerdem sind wir anderen (Bekloppten) ja auch noch da

Jetzt waren wir im Gespräch und auch Bulbul war wieder bei uns

Ich habe ja immer reichlich Beispiele auf Lager, wie man aus einem Stimmungstief wieder heraus findet :mrgreen:

Als wir dann am Steinernen Kreuz die steile Steigung rauf liefen klagte Masood über einen leichten pochenden Schmerz in seinem Knie und sagte

„I have pain in my right knee“

machte eine pumpende Geste mit der Hand und fasste sich ans linke Knie

„You mean the other right?“

Gelächter – Hämisches Gelächter

Sauerstoffverlust den Berg rauf

Ab hier liefen wir lächelnd durch den Regen

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump