Kategorien
Allgemeines Für Sie gelesen

„Es war mir eine Ehre“ und „Ein Lauf zum Hexenhaus“

Smile

Sport am Morgen

Wetterstatus: Trocken, starker Nebel, 2°C, sehr gute Wege mit viel Grip für die Sticks (Asphalt).

Haus

Es hatte in der Nacht nicht geschneit obwohl das vorausgesagt war Smilie

Trotzdem haben wir uns heute Morgen für die Winterstrecke nach Burscheid-Hilgen entschieden um die anderthalb Stunden Power-Nordic-Walking zu laufen. Das war eine richtige Entscheidung, denn es war wirklich schön zu laufen. Die schön mit Lichtern geschmückten Gärten und Häuser, bei 2°, starkem Nebel, einer sehr gut zu atmenden Luft und naturgemäß griffiger Asphaltstrecke ging es richtig gut ab und ich sagte nach dem Lauf zu meiner Anja nur die Worte…

Es war mir eine Ehre mit Ihnen laufen zu dürfen Smile


  • Gymnastik, Crunches, Beinheben, Liegestütze, Dehnen
  • Duschen
  • Frühstück, VK-Brote, Magerquark, Rübenkraut
  • Wie üblich musste ich einige Bürodinge erledigen und dann sind wir rauf in die Stadt. Heute mit dem PKW, weil wir viel einkaufen wollten und auch noch einen erneuten Termin bei der Bank hatten (immer noch wegen der Abgeltungssteuer).

    Als Mittagessen haben wir uns im TOOM-Markt nach dem Einkaufen ein Brötchen mit Putenbrust-Filet gefallen lassen.


    Zu Hause wieder angekommen noch mal rauf ins Büro und noch etwas an Verwaltungskram erledigen. Bei einem Blick aus dem Fenster sah ich, dass es draußen schon wieder anfing so furchtbar dunkel zu werden und ab und zu tröpfelte es wieder.

    Sollte dieser Tag nun so zu Ende gehen? Oder wollte ich alternativ noch etwas laufen gehen. Anja war in der Küche mal wieder mit backen beschäftigt, denn meine Mutter feiert in dieser Woche noch ihren 70ten Geburtstag. Ich würde jetzt maximal die Couch zusammenpressen und mir Kekse schmecken lassen Smile

    Smile das will ich jetzt noch nicht. Die Reihenfolge musste eine Andere sein – erst Laufen dann Couch und Kekse…

    Lutz läuft zum Hexenhaus

    Smile

  • Ich war 1:02 h Joggen
  • Kreuz und quer durch unsere Kleinstadt. Dabei gab es bei Cafe Wild etwas leckeres im Schaufenster zu sehen…

    Lebkuchen-Haus

    Zudem dient das gesamte Projekt einem guten Zweck. Bis zum 22. Dezember wird das Hexenhäuschen für die Radioaktion „Lichtblicke“ versteigert. Den Erlös erhielten bedürftigen Familien in Nordrhein-Westfalen, betont Thomas Wild (Bericht im RGA).


  • Couch mit Keksen und Honigkuchen
  • etwas später dann…

  • Abendbrot
  • Fernsehen & PC
  • Morgen werden wir wieder die Winterstrecke laufen, denn irgendwie macht uns das zur Zeit Spaß so direkt aus der Tür loszulaufen und nicht erst zum Laufen zu fahren ;-)

    Dann geht es morgen in der Früh wieder auf zum PNW – vielleicht sehen wir uns ja an der Remscheider Talsperre…

    Kategorien
    Allgemeines Für Sie gelesen

    Bitte nicht nachdenken

    Nicht nachdenken

    Tiere sind glücklicher…