Kategorien
Allgemeines

Easy Going

Tja da hat uns das Wetter heute Morgen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Mit Starkregen und Sturm wurden wir wach. Anja drehte direkt wieder um ins Schlafzimmer und ich schaute erst mal auf´s Wetterradar. Das war jedoch ernüchternd. Regen Regen und noch mehr Regen…

Also bewegte auch ich meinen Arsch wieder ins Bett.

Ganz nach dem Motto Easy Going standen wir dann so um kurz nach acht auf und tranken erst mal unseren Eiweißdrink (Banane/Ananas). Inzwischen hatte es aufgehört zu regnen und so machten wir uns mit Paul auf die morgendliche Stunde Waldrunde auf den Weg. Der Sturm hatte einige Aste abgebrochen und es sah teilweise wieder sehr wüst aus.

Als wir dann wieder zu Hause ankamen ist Anja direkt zur Bank um den von ihr gesammelten Kleingeldsack mal einzuzahlen. Wisst ihr da steht bei der Bank so ein Geldrüttelautomat in den man das gesammelte Kleingeld einfach hineinschüttet und dann zählt der Kasten das und es wird direkt dem Konto gut geschrieben. 199,19€ waren es und zack sind wir wieder reicher :daumenrauf:

Ich bin zu Hause geblieben, weil die Post schon da war (nix wichtiges bei) und im E-Mail-Briefkasten häuften sich auch nicht unendlich viele wichtige Anfragen. Der Regen machte eine Pause und olé da hatte ich doch den richtigen Zeitpunkt für meinen heutigen Lauf.

Tschakka und raus auf die Bahntrasse nach Burscheid-Kaltenherberg – mal schauen was geht so am Tag und nicht wie sonst üblich früh am Morgen. Es lief super gut denn ich war ja schon wach – hellwach.

Die ersten 12 Kilometer blieb das Wetter trocken und die Pace war klasse. Dann sah ich auf dem Rückweg in Burscheid-Hilgen eine Frau vor mir joggen – so eine richtig blonde, knackige, hübsche Joggerin :shock: Oh dachte ich mir mal rasch aufschließen und sie einholen :jogger3: zum angeben.

Ich kam immer näher an sie heran und sah dann, dass sie Walkingstöcke in der einen Hand trug beim Joggen. Das konnte also nur meine blonde, knackige, hübsche Joggerin sein. Anja war also auch noch mal unterwegs. Da schau her! Im Vorbeilaufen rief ich ihr dann noch „bis gleich“ zu und zischte ab :-P

Ab da regnete es so stark, als ob der liebe Gott irgendwelchen Nachholbedarf hätte. Hat das geschüttet. Aber trotzdem haben wir beide wieder unser Ding gemacht und so ist die Ruhe auf der Couch jetzt auch verdient. Easy Going eben.

Anja machte 8,38 km Power-Nordic-Walking Streckendaten

Ich war 16,30 km Joggen (flotter) Streckendaten

Anmerkung für mich: Tagsüber ist eine höhere Geschwindigkeit viel einfacher zu laufen als am frühen Morgen nach dem Aufstehen. Vorher und nachher jeweils nur ein 0,5l Eiweißshake mit Banane und Ananas. Das geht ab.

Das ist ein Leben – ich freu mich volle Kanne :freude:

Danke für´s Lesen!