Kategorien
Allgemeines

Überraschungen am Morgen

Es ist ja manchmal kaum zu glauben wie positiv ein Tag starten kann.

Ich fange mal ganz vorne an…

Gestern Abend habe ich Carsten über Facebook gefragt ob er nicht mal mit uns laufen will auf der 15 km Strecke durch´s Städtchen. Er willigte ein obwohl er erst kurz vor sechs von der Nachtschicht nach Hause kommt.

Dann sind wir schon drei die sich heute zum Frühsport treffen, denn Steffen meldete sich gestern per WhatUp auch noch zu Wort und ich fragte ihn so…

„OK zwischenzeitlich wieder gelaufen?“

← ← ← ← ←

Der Junge Mann hat den Mund recht voll genommen also mal sehen wie er sich nach dem 15er durch die überlaufene dunkle und verregnete Stadt fühlt ;-)

Carsten, Steffen und ich sind um 6:13 gestartet und Anja hatte mal wieder keine Lust :-(



Anfangs lief es richtig rund und wir drei waren auch eng zusammen. Als wir dann hinterm alten Bahnhof durch die Unterführung liefen trafen wir auf Conny mit seinem Kumpel. Die Beiden waren auf dem Weg zum Bus der sie zur Schule bringt. Hier wurde unsere kleine Laufgruppe schon sehr freundlich begrüßt.

Aber es kommt noch besser, denn als wir bei Andrea vorbei liefen stand sie am Fenster und gab eine Laola-Welle von sich deren Schwung wir sofort mitnahmen. Danke hierfür liebe Andrea – die Jungs staunten nicht schlecht :kicher:

Als ob es nicht genug wäre, aber das Highlight kommt noch und zwar jetzt.

Oben beim Audi-Zentrum steht morgens auf der anderen Straßenseite der B51 immer so ein kleiner Junge mit seinem Papa und die warten auf den Schülerbus. Heute sah ich die Zwei von weitem dort nicht stehen und wunderte mich schon, denn die Beiden winken auch morgens immer und jubeln mir zu. Aber dann…

Da sind die Beiden doch tatsächlich über die stark befahrene B51 rüber und standen an unserer Laufstrecke. Jubelten, winkten und der kleine Junge überreichte mir eine Tüte mit Süßigkeiten als Weihnachtsgeschenk :shock:

Ja ist das denn nicht süß – hach :popel:

Leute das war jetzt mal ne Nummer wo ich als alter Mann ja nun auch ganz nett wackelig werde auf meinen Beinen. So eine schöne Geste erwartet ja echt kein Mensch am frühen Morgen und im Nieselregen und überhaupt!!!

Ich war sprachlos – und die Jungs staunten nun noch mehr. Echt jez.

Wir sind dann oben in Bergisch-Born rechts ins Industriegebiet abgebogen und da machte Carsten laut, dass er sehr starke Schmerzen am Fußgelenk oder so habe und wir doch in unserem Tempo weiter laufen sollen. Ich fragte ihn dann noch ob er den Weg nach Hause wisse und dann zog ich mit Steffen auf und davon.

Carsten – beim nächsten Mal wird das besser – ganz bestimmt.

Steffen und ich sind dann mit noch ein paar Schleifen durchs Städtchen runter an den Schulen vorbei durch die Schillerstraße und da hat nicht viel gefehlt und ein PKW hätte den Steffen auf der Haube gehabt. An der selben Stelle auf dem Zebrastreifen wie gestern bei mir der Linienbus :roll: Mensch Leute hat der Steffen den Fahrer ausgeschimpft – uiuiui Aber die fahren dort auch immer so deppert.

So und das war´s dann mit´m Laufen heute Morgen und mit´m Steffen, denn er war doch ganz nett am Ende. Von wegen 15 oder 16 oder beides :powackeln:

At home gab´s dann noch ein Pläuschchen bei ´ner Tasse Kaffee bevor Steffen nach Hause fuhr und wir zum Eiweißdrink übergingen.

Anja ist heute wieder bei ihrem Vater zum Wohnung instand setzen und ich war noch mit Paul eine Stunde im Regenwald unterwegs.

So mehr fällt mir jetzt nicht ein…

Danke für´s Lesen!