Kategorien
Allgemeines

Ein Tenor Namens Caruso

Smile

Sport am Morgen

Wetterstatus: Nass, streckenweise Regen und Schneematsch, 3°C, schlechte Wege mit viel Schneematsch.

Es war 6:15 Uhr und beim Blick aus dem Fenster kam die Ernüchterung. Der Schnee der vergangenen Nacht hatte sich in Schneematsch verwandelt. Das ist die Situation, welche genauso beschissen für Power-Nordic-Walking ist wie Glatteis. Der Grund hierfür ist der nicht vorhandene Grip für die Sticks.

Anja hat somit entschieden, dass ich meinen Frühsport alleine machen darf (Danke Anja ;-) ).

Ich also wie üblich die Warnweste drüber, Stirnlampe auf und um 6:20 Uhr raus zum Dauerlauf. 1:15 h Dauerlauf hab ich gemacht und es waren ca. 12 km Bergstrecke weil ich auf der selben gelaufen bin wie beim PNW. Für Dauerlauf eine richtige Schufterei und durch den Schneematsch noch mal extra viel Arbeit, aber wie sagte Hermann Hesse doch einst: „Auf einfache Wege schickt man nur die Schwachen.“

Ach ja und eine Sache ist heute noch besonders zu erwähnen…

Der Hahn, welchen wir in Burscheid-Kleinbruch immer treffen und den wir eigentlich „Geoffrey“ nennen, der heißt mit richtigem Namen wie sein großes Vorbild was die Stimme angeht nämlich „Caruso“ (wie der einstige italienische Tenor). Als ich heute dort vorbei lief, da war eine Frau im Hühnerstall zu sehen und ich fragte sie kurz im Lichtkegel meiner Stirnlampe ob sie mir den Namen des Hahns sagen würde und das hat sie dann auch freundlicherweise gemacht. Den Namen hat er auch wirklich verdient und ab morgen werden wir im Vorbeilaufen dann täglich etwas anderes rufen…

Guten Morgen „Caruso“ :-)


  • Gymnastik, Crunches, Beinheben, Liegestütze, Dehnen
  • Duschen
  • Frühstück
  • Ich hatte einige Büroarbeit und einen Kundentermin
  • Anja ist zum Einkaufen gefahren
  • Als Mittagessen gab es heute TK-Gemüse, Broccoli, Blumenkohl, Möhren, Porree, Rosenkohl. Dazu ein Harzer-Käse und als Nachtisch ein Apfel. Fencheltee und Espresso.


  • Wartezeit nach dem Essen und Blogarbeit
  • Mein Sport am Nachmittag

  • Einen Dauerlauf 10 km 1:01 h bei stürmischem Schneeregen mit Gegenwind „immer in die Fresse rein“ :twisted:
  • Wenn mal jemand mit will… einfach nen Kommentar hier rein und dann suchen wir uns einen richtig schönen Tag aus an dem es nur so wie aus Eimern gießt und möglichst wie heute mit stürmischem Gegenwind und Schnee :mrgreen:


  • Abendbrot
  • PS“ mit Lara & PC mit Blog
  • Es schneite seit 15:30 Uhr ohne Ende und ich kann es nicht mehr sehen dieses weiße Zeug…

    Smile

    Dann geht es morgen in der Früh wieder auf zum PNW – vielleicht sehen wir uns ja an einer unserer Laufstrecken…

    Kategorien
    Allgemeines Umfrage

    Ohne Licht

    Lutz

    Also Anja und auch ich fahren nur mit Licht am PKW. Dabei ist es uns egal welche Witterungsverhältnisse grade sind.

    Aber ohne Licht zu fahren bei schlechter Witterung stellt eine Gefahr für Leib und Leben dar. Manche PKW Fahrer sind immer noch der Meinung, dass es ausreicht wenn sie selbst etwas sehen. Dabei ist es doch genau so wichtig auch von den anderen Verkehrsteilnehmern gesehen zu werden :shock:

    Bei meinem heutigen Dauerlauf am Nachmittag an der B51 entlang habe ich bei ganz schlechten Witterungsverhältnissen bei 5 Autos ohne Licht aufgehört zu zählen. Ich habe denen auch noch mit Handzeichen versucht begreiflich zu machen, dass sie doch bitte das Licht einschalten sollen…

    …und was machen diese Schwachsinnigen?

    Sie winken zurück :!:

    Was macht Ihr – Mit oder Ohne oder Wie oder Was :?:

    Kategorien
    Allgemeines Für Sie gelesen

    Hauptsache Spaß beim Sport ;-)

    Was Jan Ulrich vorhat ;-)

    Schaut mal selbst mit Klick