Kategorien
Allgemeines

Katerstimmung – NEIN DANKE!

Smile

Sport am Morgen

Wetterstatus: Trocken, leichter Nebel, 4°C, sehr gute Wege mit viel Grip für die Sticks.

Gestern hatten wir ja ausgiebig den „Men´s-World-Day“ gefeiert. Nicht etwa mit viel Alkohol, denn davon trinken wir schon seit Jahren keinen mehr. Bei uns besteht eine richtige Feier immer aus viel Essen in Form von allem an Schnagerkram was uns so in den Sinn kommt und davon immer zuviel. Und wie das so ist nach einer ausgiebigen Feier entwickelt sich egal ob durch zuviel Alkohol oder zu viel Süßigkeiten eigentlich zwanghaft eine richtige Katerstimmung. Bei Anja machte sie sich in Form von Verspannungen, nicht ganz so guter Laune und leichten Schmerzen in den Beinen bemerkbar. Bei Lutz eigentlich nur in Form von leichter Müdigkeit in den Beinen und der üblichen Grübelei über die gestern vernaschten Leckereien ;-)

Aber dazu sagen wir nur…

Katerstimmung - Nein Danke

Unser Heilmittel gegen die Katerstimmung war mal wieder unser Frühsport mit anderthalb Stunden Power-Nordic-Walking. Wir sind heute seit längerem nochmals getrennt gelaufen. Die Anja ihre normale Wochentagsstrecke und der Lutz eine etwas abgewandelte Tour mit 2/3 reinen Laufanteilen (30 Min. PNW + 60 Min. Laufen).

Lutz ist per PNW über die Staumauer, am „Steinernen Kreuz“ rauf, weiter rauf über Grenzwall zur „Rote Fabrik“. Dann runter zu den „2 Bäumchen“ und ab da wieder rauf bis zum „Hallo Welt-Berg“. Ab hier die Sticks abgeschnallt und wie die Massai mit dem Stab in der Hand weiter gelaufen. Runter zur Straße und wieder den ganzen langen Berg hinauf bis zur „Roten Fabrik“. Jetzt an den Pferdekoppeln vorbei wieder bis zur Talsperre und unterhalb vom „Steinernen Kreuz“ links ab und der Anja hinterherlaufen bis er sie nach dem „Laichteich“ den Berg rauf eingeholt hatte. Jetzt wieder bis zum Parkplatz und noch rein bis zu den „Pilzen“ um die 1:30 h voll zu bekommen. Das war´s. Eine anspruchsvolle Bergstrecke und in der Summe ~13,5 km.


  • Gymnastik, Crunches, Beinheben, Liegestütze, Dehnen
  • Duschen
  • Frühstück, 3 Schnitten Roggen-VK-Brot, Magerquark, Rübenkraut. Anja + 1 Banane
  • Lutz hatte im Büro zu tun und Anja ist zu Lutz Mutter gefahren um dort Friseur zu spielen
  • Gegen Mittag hat sich Lutz dann auch zu Fuß auf den Weg zur Mutter gemacht. Unterwegs hat er noch ein, zwei Einkäufe erledigt um dann pünktlich zum Mittagessen anzukommen denn dort gibt´s heute den leckeren Gurkenschmortopf :smile:


    Nach einiger Verwaltungsarbeit für Lutz und Hausarbeit für Anja war es wieder so weit…

    Unser Sport am Nachmittag

  • Lutz war 1:35 h strammes Nordic-Walken
  • Die große Haus-Strecke über „Ellinghausen“ nach „Burscheid-Hilgen“ und zurück über die B51, über „Bähringhausen“ und dann noch eine Runde „Braunsberg“.

    Lutz: „Die Sonne schien, es war angenehm warm, ein leichter Wind war zu spüren und es war wieder ein sehr erholsamer Walk.“

  • Anja war 1:03 h Nordic-Walken
  • Anja´s Strecke verlief nach „Ellinghausen“ und zurück jeweils über „Bähringhausen“.

    Anja: „Leider waren heute sehr viele störende Nebengeräusche an meiner Strecke aber sonst war´s Entspannung pur“


  • Abendbrot
  • Fernsehen & PC
  • Dann geht es morgen in der Früh wieder auf zum PNW – vielleicht sehen wir uns ja an der Remscheider Talsperre…