Kategorien
Allgemeines

Anja lief super und Lutz hat alles um sich herum vergessen

Smile

Sport am Morgen

Wetterstatus: Trocken, bewölkt, 9°C, sehr gute Wege mit viel Grip für die Sticks aber auch viel Laub.

Der Morgen fing schon irgendwie komisch an. Lutz war seit dem Aufstehen nicht richtig bei der Sache (mit den Gedanken woanders) aber bei Anja war soweit alles im Lot und so sind wir dann auch auf unseren anderthalb Stunden Power-Nordic-Walking getrennt losgelaufen.

Wald

Anja war super schnell unterwegs, es lief rund bei ihr und relativ schmerzfrei. Lutz kann nicht viel zum heutigen Lauf sagen, denn er war mit seinen Gedanken ganz woanders und hat um sich herum alles vergessen, dazu aber ein besonderer Artikel.

Plötzlich waren die 1:31 h um und wir haben es schon wieder getan :!:


  • Gymnastik, Crunches, Beinheben, Liegestütze, Dehnen
  • Duschen
  • Frühstück, 3 Schnitten VK-Brot und 2 für Anja, Magerquark, Rübenkraut und eine Banane für Anja
  • Nach einiger Verwaltungsarbeit sind wir gemeinsam zum Toom gefahren um dort noch einige Backzutaten zu kaufen. Für die kleine Feier am Wochenende will Anja selbst was backen :-) Eigentlich wollten wir dort auch noch bei einem Kaffee ein Paar von den Leckeren Körnerbrötchen mampfen. Dem war aber nicht so, denn da war nichts gutes an Brötchen zu finden. Unser nächster Versuch beim Bäcker im OBI um die Ecke war ebenfalls erfolglos und so sind wir wieder heim gefahren.

    Als Mittagessen gab es dann für Anja ein Nudelfertiggericht und Lutz hat sich 1 VK-Brot mit Harzer und magerer Wurst in Aspik + Senf gegessen (schmackhafter Doppeldecker). Als Nachspeise gab´s Obst.


    Wetter gut also raus… Smile

    Unser Sport am Nachmittag

  • Lutz war 1:12 h Laufen
  • Smile

    Weil es so schön gegen die tiefstehende Sonne ging war die große Haus-Strecke die richtige Wahl. Über „Bähringhausen“, „Ellinghausen“, „Kleinbruch“, „Burscheid-Hilgen“, dann über die B51 zurück bis zum Ende und noch eine Runde durch „Braunsberg“.
  • Anja war 1:10 h nordisch walken
  • Sie ist die B51 runter bis zum Obst-Dealer und dann über „Ellinghausen“ und „Bähringhausen“ zurück.


    Danach hat sich Lutz noch rauf ins Büro verzogen und Anja hatte das Sofa und das Laptop mal einen Moment für sich alleine ;-)

  • Abendbrot
  • Fernsehen & PC
  • Dann geht es morgen in der Früh wieder auf zum PNW – vielleicht sehen wir uns ja an der Remscheider Talsperre…

    Kategorien
    Allgemeines Für Sie gelesen

    Cholesterin – Blutfette

    Viel Sport und gesunde Ernährung bedeutet nicht gleich, dass auch die Blutfettwerte in einem gesunden Rahmen liegen. Die Redaktion von T-Online hat folgendes berichtet…

    Zum Artikel klick

    Kategorien
    Allgemeines

    Werde ich alt – Bin ich alt – Geht´s jetzt abwärts?

    Wald

    Der Wald ist für Gedanken ein wunderbarer Ort…

    Bereits nach dem Aufstehen bemerkte ich so ein komisches und bedrückendes Gefühl. Ich wusste nicht woher es kam und konnte auch meine Gedanken nicht ordnen. Wir sind dann erst mal ganz routinemäßig los auf unsere Laufrunde.

    Dann so ganz alleine im dunklen Wald da war es mir möglich meinen Gedanken mal zu folgen und den Versuch zu starten sie zu ordnen.

    Werde ich jetzt alt oder bin ich schon alt?

    In ein paar Tagen am 9. November ist mein 43. Geburtstag. Die meisten Blogger in den Sport-Blogs oder auf Fitness-Portalen sind so zwischen 20 und 35. Sie unterhalten sich durchweg über Leistung, Geschwindigkeit, Kraft, Ausdauer usw. Wie stehe ich da? Ich fühle mich alt wenn ich sowas lese obwohl ich im Jahr etwas mehr als 8.000 km Laufe. Ich laufe aber nicht nur als Jogger oder Läufer, nein auch als Power-Nordic-Walker und Nordic-Walker. Ich bewege mich viel – bin viel an der frischen Luft und mache zusätzlich Krafttraining. Es sind so um die 3 Stunden Sport pro Tag, jeden Tag.

    Aber 43 Jahre ist schon mal ne Hausnummer und wenn ich dann darüber nachdenke, dass mein Vater mit nur 60 schon das Zeitliche segnete, dann läuft´s mir kalt den Rücken runter. Das wären nur noch 17 Jahre.

    Jetzt laufe ich heute morgen schon wieder hier im Wald herum – wie jeden Tag. Ich bekomme von der Strecke und der Umgebung jedoch heute nicht viel mit, weil die Gedanken mich zu sehr davon ablenken was um mich herum geschieht.

    Geht es jetzt abwärts?

    Dann stelle ich mir die Frage was macht mein Körper und mein Geist ab jetzt? Wird der Verfall schneller, wird der Stoffwechsel langsamer? Ich esse für mein Leben gerne und nasche auch gerne viel. Kann ich das überhaupt noch kompensieren mit meinem Sport? Schafft mein Körper das jetzt noch und vor allem – kann ich das alles geistig noch verarbeiten oder ist damit bald Schluss?

    Ich mache gerne Sport und eigentlich ist der Sport meine wichtigste Beschäftigung. Das Laufen im Wald und/oder in den Straßen von ländlichen Gegenden erfüllt mich Tag für Tag mit einer wunderbaren Ruhe. Wenn ich morgens vom Laufen nach Hause komme und das köstliche Frühstück hinter mir liegt, dann könnte ich schon direkt wieder los. Das ist doch nicht normal :?: :!: :?: :!:

    Was mache ich nur? Worüber um Himmelswillen denke ich hier nach? Mir geht es gut, ich habe mich grade vor ein paar Tagen beim Arzt komplett untersuchen lassen und auch er war der Meinung ich sei rundum gesund :!:

    Sind das jetzt eventuell die berüchtigten Midlife-Crisis oder einfach nur diese Herbst-Depression (Herbst-Blues)?

    Blick aus dem Fenster und?

    Jetzt schaue ich grade aus dem Fenster und sehe die Bewegung des wenigen Laubes was noch an den Ästen hängt, spüre die frische Luft die durch das geöffnete Fenster den Raum betritt und sehe die Sonne wie sie zaghaft durch den Hochnebel dringt.

    Das Leben ist doch schön…