Kategorien
Allgemeines

Fasten – No go…

Smile

„Fasten führt nicht zur schnellen Traumfigur“ titelt heute die Lifestyle-Redaktion von T-Online und hat Recht, denn mit nix essen ist es nicht getan. Das mag was für den „Geist“ sein aber garnix gegen die Pölsterchen ;-)

Es hilft langfristig nur Bewegung und gesunde ausgewogene Ernährung – ist doch klar :!:

Wer´s lesen mag Klick

9 Antworten auf „Fasten – No go…“

genau, nur gesunde fettarme Mischkost und Sport. Ein anderes Mittel wirkt nicht!
Übrigens, heute in 10 Monaten ist Weihnachten!!!! :mrgreen: Fällt mir gerade so ein, wenn ich so beim Fenster raus schaue und dem Schneetreiben zuschaue…… :pfeif:

Stimmt, gegen Übergewicht hilft Fasten nicht. Aber um mal wieder runterzukommen. Und sich Zeit zu nehmen. Und darüber nachzudenken, was wichtig ist. Und um mit alten Ernährungsfehlern, die sich eingeschlichen haben, zu brechen.
Ich habe Anfang des Jahres gefastet und es war klasse. Sowohl während als auch danach: Man sieht Essen mit ganz anderen Augen. Wieviel Zeit man darauf verwendet! Was für fürchterliches Zeug die Leute (und wenn man isst auch man selbst) an der Kasse auf’s Band legen.
Nach dem Fasten isst man bewusster. Auch wenn man leicht wieder in die Schnell-Zwischendurch-Schiene rutscht.
:essen:

Ich bin auch kein Freund vom Fasten. Es kann ja sein das es dem einen oder anderen hilft ein wenig mit sich ins Reine zu kommen und seinen Körper zu entgiften. Wer aber das ganze Jahr über Gesund und sportlich lebt, braucht meines Erachtens kein Fasten!

Ich habe bis heute nicht verstanden warum es menschen gibt die fasten wollen/sollen/müssen. Nunja ich brauch ja da nicht mitmachen! :essen:

@Ecki

die machen das, weil sie nix anderes zu tun haben und anscheinend irgend was suchen womit sie sich dann mal beschäftigen können – mit nichts…

* Nichts denken, weil das Hirn keinen Zucker bekommt
* Nichts bewegen, weil die Muskeln nicht versorgt werden
* Nichts kauen, weil für die Essen nur ein nötiges Übel ist
* Nicht schlafen, weil der Magen so laut knurrt
* Nicht….

Also einfach das tun was sie sonst auch tun, nämlich nichts :zunge:

Fastenkur find ICH toll – werde gleich meinem Auto davon berichten. Es soll mich weiterhin überall hinfahren, ohne das Zeugs aus dem Tank zu benutzen.
Aber ich kenn schon die Antwort vom Dicken – :denk: ich glaub, Alter, du hast ne Schraube locker. Wenn kein Sprit, dann lauf zu Fuß oder fahr mit dem Rad.
Und da hat er wohl auch Recht – ne Maschine ohne Brennstoff arbeitet nicht mehr richtig.
Also lieber in diesem Sinne gesund ernähren und etwas bewegen (danke Lutz :wink: )

Fasten – so wie ich es verstehe – ist für das Abnehmen wirklich nicht!!! geeignet. Übergewichtige brauchen einen anderen „Plan“, um mit ihrem Körper und ihrer Gesundheit ins Reine zu kommen.
Fasten steht für mich persönlich für Einkehr und innere Reinigung und um den Fokus eben gerade nicht auf den Körper, sondern auf den Geist zu lenken.
Wer ohne den Abnehmgedanken fastet, hungert nicht schöpft aber neue Kraft und wirft jede Menge Ballast ab, der in Kilos nicht messbar wäre.
… und wer es noch nie ernsthaft getan hat, kann den Sinn auch nicht erkennen. Das macht aber nichts, weil ohnehin jeder für sich verantwortlich ist und entscheidet, wie er mit sich und seiner Gesundheit umgeht. Fasten ist nur ein Weg.
Es gibt einige Theorien, die gegen das Fasten und einige die dafür sprechen. Beide haben wohl ihre Berechtigung – kommt darauf an, wer sie betrachtet. ;-)
Ich habe die letzten zwei Jahre äußerst gute Erfahrungen mit dem Fasten gemacht, sonst würde ich diese Zeit heuer nicht für die „Therapie“ nutzen.
LG Isabella.

Kommentare sind geschlossen.